3D-CAD-Software „Bediene die Kunden dort, wo sie hingehen“

Autor Stefanie Michel

Mehr cloudbasierte Softwareangebote, eine immer größere Nähe zu den Dassault-Produkten: Wohin geht Solidworks mit dem neuen Director Eurocentral Customer Role Experience Jeroen Buring und wie profitiert der Mittelstand davon? Das verrät er im Interview.

Jeroen Buring, Leiter des operativen Geschäfts von 3D-Experience Works und Solidworks in der Region Eurocentral, setzt stark auf Cloud-Anwendungen.
Jeroen Buring, Leiter des operativen Geschäfts von 3D-Experience Works und Solidworks in der Region Eurocentral, setzt stark auf Cloud-Anwendungen.
(Bild: Dassault Systèmes)

Seit November 2020 leitet Jeroen Buring das operative Geschäft von 3D-Experience Works und der 3D-CAD-Software Solidworks in der Region Eurocentral. Er ist kein Neuling bei Dassault Systèmes, ist er doch schon seit 2008 im Bereich Solidworks tätig. Somit kennt er die User, die Software und die sehr eigene „DNA“, die die Solidworks-Welt ausmacht. Im Gespräch mit unserem Schwestermagazin MM Maschinenmarkt skizziert er, wie die Zukunft von Solidworks aussehen wird und wo er eigene Schwerpunkte setzen will.

Auf der Anwenderveranstaltung 3D-Experience World konnte man seit 2018 mehr und mehr beobachten, wie Solidworks mit der Dassault-Welt zusammenwächst und in die Cloud wandert. Wie wird sich dabei Solidworks selbst weiterentwickeln?

Jeroen Buring: Wir haben bei Dassault Systèmes viele Tools und Themen wie Delmia oder Architektur, die auch die Solidworks-Anwender schon immer gerne nutzen wollten. Das waren aber zwei Welten, die bisher nicht zusammengekommen sind. Mit dem 3D-Experience-Works-Portfolio ist das jetzt möglich. Bei jedem Release werden neue Rollen und Möglichkeiten hinzugefügt. Hier sehe ich auch meine Aufgabe: Unseren Solidworks-Anwendern die Komplexität von tausenden Lösungen so einfach wie möglich zur Verfügung zu stellen. In diesem Kontext steht nicht nur der Solidworks-Brand, sondern auch Solidworks selbst und seine Community. Die hat ein gewisses Wertesystem, was sie an Lösungen fordert – und das ist, was wir im Works-Portfolio etwas anders darstellen, als es Dassault Systèmes für Großkonzerne macht. Natürlich kommen viele Cloud-Anwendungen dazu. Aber wenn jemand keine Cloud will, weil er kein Internet hat, dann bleibt er auf dem Desktop. Auch dort gibt es neue Funktionen im nächsten Release im Herbst. Hier ändert sich nichts für ihn.