Schwingungstilger

Aktive und passive Tilger zur Schwingungsreduktion

Schwingungen verkürzen die Bediendauer von Industriefahrzeugen. Maßgeschnei- derte Tilgersysteme reduzieren Vibrationen oder verhindern sie ganz.

| Redakteur: Dorothee Quitter

Impulshammermessungen geben Aufschluss über lokale Strukturresonanzen am Befestigungspunkt des Tilgers. (Bild: ContiTech)
Bildergalerie: 2 Bilder
Impulshammermessungen geben Aufschluss über lokale Strukturresonanzen am Befestigungspunkt des Tilgers. (Bild: ContiTech)

Schwingungen verkürzen die Bediendauer von Industriefahrzeugen. Maßgeschneiderte Tilgersysteme reduzieren Vibrationen oder verhindern sie ganz.

Unerwünschte Schwingungen können in Industriefahrzeugen schnell zum Problem werden: Nach gesetzlichen Vorgaben muss der Fahrzeugführer möglichst wenig Vibrationen ausgesetzt werden. Je mehr Schwingungen in einem Industriefahrzeug herrschen, desto kürzer ist die Zeitspanne, in der das Fahrzeug bedient werden darf. Außerdem erschweren Schwingungen die Benutzung von Bedienelementen und das Ablesen von Displays. Mit Tilgersystemen von ContiTech Vibration Control können Hersteller Schwingungen gezielt reduzieren und Komfort und Bedienerfreundlichkeit einfach und wirkungsvoll verbessern – auch nachträglich. Vom rüttelnden Schalthebel bis zum vibrierenden Display bringen maßgeschneiderte Tilgersysteme Bauteile zur Ruhe.

Bei Tilgern schwingt eine Masse gegenphasig zu der störenden Anregung. Das Schwingungsverhalten wird über das Federmassesystem abgestimmt. „Dabei übernimmt ein elastomerer Tragkörper gleichzeitig federnde und dämpfende Funktionen. Durch die Verwendung unterschiedlicher Elastomere lässt sich die Dämpfung des Tilgers individuell optimieren“, erklärt Dr. Stefan Narberhaus, Leiter Entwicklung Industrie, ContiTech Vibration Control in Hannover.

Elastomer- und Hydrofilter in verschiedenen Bauformen

Das Unternehmen bietet ein breites Spektrum an Tilgerbauformen. Diese können auf spezifische Anforderungen und Bauraumverhältnisse angepasst werden. Hydrotilger mit integriertem Fluidsystem eröffnen weitere Möglichkeiten bei der Bauteilabstimmung. So lassen sich wichtige Tragfedereigenschaften unabhängig von der Dämpfung optimieren. Das modular aufgebaute System von ContiTech Vibration Control zeichnet sich durch seinen einfachen Aufbau und die integrierte Abreißsicherung aus. Er ist universell im Fahrzeug einsetzbar.

Basis für die Komfortoptimierung ist eine detaillierte Vermessung des Fahrzeugs. ContiTech-Ingenieure messen und bewerten die Schwingungen und die Akustik speziell im Innenraum. Dabei hilft die langjährige Erfahrung in der Fahrzeugoptimierung. Denn: Störende Vibrationen definieren sich oft über die subjektive Wahrnehmung. Hier spielen die Fahrsituation, die Häufigkeit des Auftretens im Fahrbetrieb und die Überlagerung durch andere Störgeräusche eine Rolle.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30068810 / Konstruktionsbauteile)