Jahresrückblick 2020: Formgebung Vom 3D-gedruckten Türgriffaufsatz bis zum 3D-gedruckten 10-Tonnen-Getriebe

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Die Redaktion der Konstruktionspraxis hat zum Jahresende noch einmal die meist gelesenen Beiträge des Jahres aus der Rubrik Formgebung für Sie zusammengestellt.

Firmen zum Thema

Ein neu entwickelter Griffaufsatz gegen die Verbreitung des Coronavirus.
Ein neu entwickelter Griffaufsatz gegen die Verbreitung des Coronavirus.
(Bild: Materialise)

Das waren die 10 beliebtesten Artikel

Platz 1: Ein neu entwickelter, 3D-gedruckter Griffaufsatz verhindert, dass man Türgriffe anfassen muss. Der 3D-Druck-Experte Materialise stellt das Design weltweit kostenlos zur Verfügung:

Platz 2: Ein Fahrradrahmen aus superleichten Titanrohren, eine bionische Handorthese für vollständig gelähmte Hände und ein 3D-gedruckter, recycelbarer Sneaker – das sind die diesjährigen Gewinner der Purmundus Challenge 2020:

Platz 3: Das Fachmagazin konstruktionspraxis feiert dieses Jahr ihr 30. Jubiläum – ein Grund für die Redaktion, einen Blick in die 90er Jahre zurückzuwerfen. Heute: Die Anfänge des 3D-Drucks:

Platz 4: Egal ob der Leichtbau, die Komponentenreduktion oder der Faktor Zeit im Vordergrund stehen – Wir zeigen spektakuläre Anwendungen des 3D-Drucks:

Platz 5: Die Industrie fordert zunehmend Bauteile, die sich additiv in Serie fertigen lassen. Das ist allerdings noch nicht ohne Weiteres möglich. Mark Cook, Vice President Metallprodukte bei 3D Systems, erklärt, warum und was noch zu tun ist:

Platz 6: Ein Zusammenschluss aus Forschungsinstituten und Unternehmen will einen riesigen XXL-3D-Drucker bauen, um Schiffsgetriebeteile aus Stahl zu drucken. Der Drucker soll Stahlteile bis 10 Tonnen Gewicht fertigen:

Platz 7: 2020 fand die Formnext rein virtuell statt. 203 Aussteller mit rund 2200 Vertretern präsentierten insgesamt 1412 Produkte auf einer digitalen Plattform. Zu den 8541 aktiven Teilnehmern zählte auch die „konstruktionspraxis“. Sie hat relevante Neuigkeiten für Konstrukteure und Entwickler in einer Bildergalerie zusammengetragen:

Platz 8: Die Rapid.Tech 3D musste in diesem Jahr Corona-bedingt abgesagt werden. Die 3D Pioneers Challenge 2020, der internationale Design-Wettbewerb für additive Fertigungstechnologien, fand trotzdem statt – digital. Und das sind die diesjährigen Gewinner:

Platz 9: Dank seiner automatisierten Angebots- und Fertigungssysteme kann Protolabs Teile aus Kunststoff, Metall und Flüssigsilikon (LSR) in Handelsgüte innerhalb weniger Tage herstellen und agiert so als schnelle digitale Quelle für im Expressverfahren gefertigte Prototypen:

Platz 10: Ein Schwert aus Damaszener Stahl ist hart und zäh gleichzeitig, denn es besteht aus unterschiedlichen Eisenschichten. Ein Team des Max-Planck-Instituts und des Fraunhofer ILT haben diese Eigenschaften auf den 3D-Druck übertragen. Damit ist es möglich die Härte des Stahls mit jeder Lage gezielt einzustellen:

(ID:47032137)