Suchen

Fluidtechnik

Vier Neuheiten aus der Hydraulik

| Redakteur: Lilli Bähr

Wir stellen Neuheiten aus der Hydraulik vor – darunter ist ein elektrohydrostatisches Antriebssystem, das die Vorteile von Elektronik und Hydraulik in einem Bauteil vereint, ein neu entwickelter Speicherzylinder, der die Funktionen von Hydraulikzylinder und -speicher in einem System kombiniert, eine Hydraulikschlauchmarkierung sowie einbaufertige Hydraulikleitungen.

Firmen zum Thema

Das neue elektrohydrostatische Antriebssystem (EAS) von Moog arbeitet mit einer drehzahlvariablen Pumpe (EPU), die sich direkt an einem Steuerblock oder Hydraulikzylinder montieren lässt.
Das neue elektrohydrostatische Antriebssystem (EAS) von Moog arbeitet mit einer drehzahlvariablen Pumpe (EPU), die sich direkt an einem Steuerblock oder Hydraulikzylinder montieren lässt.
(Bild: Moog)

Moog GmbH bietet ein elektrohydrostatisches Antriebssystem (EAS) für hohe Kraftanforderungen. Es arbeitet mit einer drehzahlvariablen Pumpe, die sich direkt an einem Steuerblock oder Hydraulikzylinder montieren lässt. Herzstück des Systems ist die elektrohydrostatische Pumpeneinheit (EPU), mit der ein OEM, Systemintegrator oder Endnutzer dezentrale Antriebsstrukturen verwirklichen kann. Wegen des Einsatz eines hydrostatischen Getriebes entfallen sonst übliche hydraulische Komponenten wie Rohre oder Ventile. Der maximale Volumenstrom beträgt je nach Baugröße 85 l/min bis 450 l/min – bei einem maximalen Betriebsdruck von 350 bar.

Alle Produkte im Überblick:

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Neuer Speicherzylinder steigert Effizienz von Landwirtschaftsmaschinen

Je größer die Aufstandsfläche eines Traktors, umso geringer die Bodenverdichtung in der Landwirtschaft. Um dies zu erreichen, hat Agrartechnikhersteller Claas einen Traktor mit Raupenlaufwerk vorgestellt, in dem auch neu entwickelte Speicherzylinder von Freudenberg Sealing Technologies integriert sind. Der Traktor soll einen besseren Vortrieb bieten und zudem mit einer höheren Aufstandsfläche für weniger Bodendruck aufwarten. Dazu sollen auch die Speicherzylinder von Freudenberg wesentlich beitragen. Sie kombinieren die Funktionen von Hydraulikzylinder und -speicher in einem System. Das soll den Montageaufwand und die Gefahr einer Leckage verringern.

Ein weiterer Vorteil der Zylinder ist das eingesetzte Material. Der Leichtbauwerkstoff Aluminium reduziert das Gesamtgewicht der Maschine im Vergleich zur konventionellen Bauweise aus Stahl um ca. 50 kg. Durch den kompakten Aufbau, inklusive der integrierten hydraulischen Steuerung, sollen sie auch für kleine Bauräume geeignet sein. Im Traktor Axion 900 Terra Trac sind insgesamt drei Speicherzylinder verbaut. Zwei fungieren als Federungszylinder für das Antriebs- und Führungsrad; der dritte soll für eine ausreichend hohe Spannung der Gummikette und damit entsprechenden Reibschluss sorgen.

Schläuche sicher kennzeichnen

In der Landtechnik ist die Hydraulikschlauchmarkierung Kennfixx inzwischen Standard zum schnellen und sicheren Kuppeln geworden. Auch in der Industrie ist oft Hydraulik im Einsatz. Beim Spritzgießen z.B. werden bei jedem Werkzeugwechsel verschiedene Anschlüsse an- und abgekuppelt. Nicht nur die Kühlung und Elektrik, sondern auch die Hydraulik muss schnell und vor allem richtig angeschlossen werden.

Hewi, Spezialist für Kunststoffspritzguss, hat seine Spritzgießwerkzeuge erstmals mit Kennfixx Schlauchgriffen ausgerüstet, wodurch eine genaue und dauerhafte Kennzeichnung gewährleistet werden soll. Ein schneller und fehlerfreier Werkzeugwechsel kann somit jederzeit vollzogen werden.

Einbaufertige Leitungssysteme

Als Hersteller von Rohrverschraubungen hat sich Voss Fluid längst einen Namen gemacht; im Sortiment fehlten jedoch noch einbaufertige Hydraulikleitungen, sprich komplette Rohrleitungen mit den passenden Anschlusskomponenten, sowie Schlauchleitungen mit den dazugehörigen Schlaucharmaturen.

Neben der klassischen hydraulischen Verbindungstechnik bietet der Hersteller nun auch maßgeschneiderte Rohr-Schlauch-Kombinationen an. Alle metallischen Komponenten sind standardmäßig mit Vosscoat, einer eigens entwickelten Zink-Nickel-Beschichtung, versehen. Dies macht sie laut Unternehmen sehr korrosionsbeständig und widerstandsfähig.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45343720)