Suchen

Kleben Merkblatt zum Kleben von Stahl und Edelstahl

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Das Stahl-Informations-Zentrum und die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei haben das neue Merkblatt „Kleben von Stahl und Edelstahl Rostfrei" (MB 382) herausgebracht.

Firmen zum Thema

Einen Überblick über die fertigungstechnischen Voraussetzungen der Klebtechnik vermitteln das Stahl-Informations-Zentrum und die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei in dem neuen Merkblatt „Kleben von Stahl und Edelstahl Rostfrei" (MB 382). (Bild: Stahl Informations Zentrum)
Einen Überblick über die fertigungstechnischen Voraussetzungen der Klebtechnik vermitteln das Stahl-Informations-Zentrum und die Informationsstelle Edelstahl Rostfrei in dem neuen Merkblatt „Kleben von Stahl und Edelstahl Rostfrei" (MB 382). (Bild: Stahl Informations Zentrum)

Das Kleben wird seit vielen Jahren in weiten Bereichen der Technik erfolgreich angewendet, um Stahl und andere Werkstoffe zu verbinden. Geklebte Verbindungen sind zuverlässig, erreichen eine hohe Lebensdauer und besitzen spezifische Eigenschaften, die sich mit anderen Verbindungstechniken nicht realisieren lassen. Einen Überblick über die fertigungstechnischen Voraussetzungen der Klebtechnik vermittelt das Merkblatt „Kleben von Stahl und Edelstahl Rostfrei" (MB 382).

Klebtechnik bedeutender für Leichtbaukonstruktionen

Für die Herstellung hochbelastbarer und langzeitbeständiger Verbindungen gewinnt die Klebtechnik vor allem in Leichtbaukonstruktionen zunehmend an Bedeutung. So trägt das Kleben als wärmearmes flächiges Fügeverfahren nicht nur selbst maßgeblich zu verbesserten Bauteileigenschaften bei, sondern ermöglicht in besonderer Weise die Nutzung der Eigenschaften höherfester Stähle. Zudem erlaubt es deren Verbindung mit anderen Werkstoffen in Mischbauweise.

Das von einem mehrköpfigen Autorenteam aus Forschung, Lehre und Anwendung neu bearbeitete Merkblatt „Kleben von Stahl und Edelstahl Rostfrei" beschreibt die wissenschaftlichen Grundlagen der Klebtechnik, die verfügbaren Klebstoffsysteme, die konstruktiven und fertigungstechnischen Voraussetzungen sowie die Maßnahmen zur Qualitätssicherung.

Anwendungsbeispiele aus verschiedenen Bereichen der Technik demonstrieren zudem die vielfältigen Anforderungen, denen das Kleben bei sachgerechter Klebstoffauswahl und Prozessdurchführung gerecht wird. Eine umfangreiche Literaturliste sowie die Aufstellung der relevanten Normen und Regelwerke ergänzen das Informationsangebot.

Die Publikation kann in Einzelexemplaren kostenfrei beim Stahl-Informations-Zentrum bestellt werden und steht zum Download bereit. (jup)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 31818860)