Hermes Award 2019

Klettverschluss mit Auszeichnung

| Autor / Redakteur: Udo Schnell / Monika Zwettler

Im Bild: Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Olav Birlem, CEO, Nano-Wired GmbH, Dr. Sebastian Quednau, CTO, Nano-Wired GmbH und Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung.
Im Bild: Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG, Olav Birlem, CEO, Nano-Wired GmbH, Dr. Sebastian Quednau, CTO, Nano-Wired GmbH und Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung. (Bild: Deutsche Messe AG)

Ein einzigartiges Verfahren, mit dem sich zuvor speziell behandelte Elektronikbauteile schnell, präzise und umweltfreundlich bei Raumtemperatur verbinden lassen, gewinnt den Hermes Award.

Das Klett-Welding Tape der Nano-Wired GmbH ist der Gewinner des diesjährigen Hermes Awards. Bei der Innovation des Gernsheimer Unternehmens handelt es sich um ein weltweit einzigartiges Verfahren, mit dem sich zuvor speziell behandelte Elektronikbauteile schnell, präzise und umweltfreundlich bei Raumtemperatur verbinden lassen. Die Auszeichnung wurde auf der Eröffnungsfeier der Hannover Messe verliehen.

Klett-Welding basiert auf Nanodrähten, die wie ein metallischer Rasen auf eine beliebige Oberfläche aufgebracht werden. Durch einfaches Zusammendrücken der auf diese Weise vorbereiteten Teile verhaken sich die Drähte wie bei einem Klettverschluss – mit dem Unterschied, dass die Verbindung dauerhaft stabil sowie elektrisch und thermisch extrem leitfähig ist.

Kostengünstig verbinden

Ein großer Vorteil dieser Technik ist, dass sie kostengünstiger ist als herkömmliche Verfahren wie Löten, Kleben und Bonden. Sie kann unter anderem in den Bereichen Sensoren, Halbleiter, Automobil und Konsumgüter eingesetzt werden. Besonders bei temperaturfreien Verbindungen kann man Produktionsprozesse von Löten auf Stecken umstellen und damit sowohl Anlagenequipment einsparen als auch die Produktionskosten senken.

Das waren die Nominierten

Neben dem Unternehmen Nano-Wired waren ABB mit dem Produkt Ni-Temp und Arkite mit dem Human Interface Mate für den diesjährigen Hermes Award nominiert.

Ebenfalls nominiert wurde das Human Interface Mate (HIM) von Arkite – ein neuartiges Bedienerführungssystem, welches dem Mitarbeiter über eine Projektion in Echtzeit Montageanweisungen und Orientierungshilfen gibt und bei Fehlern vorausschauend warnt. Die 3D-Objekterkennungstechnik führt den Mitarbeiter fehlerfrei durch seinen Arbeitsprozess und trägt damit nicht nur zur Effizienzsteigerung bei, sondern verbessert auch die Flexibilität und Qualität von Montageprozessen. Handbücher, Prüflisten oder handschriftliche Protokolle gehören damit der Vergangenheit an. Projektingenieure können mit der HIM-Software Montageprojekte ohne Programmierkenntnisse erstellen.

Die Nominierten für den Hermes Award 2019 stehen fest

Hermes Award 2019

Die Nominierten für den Hermes Award 2019 stehen fest

18.03.19 - Messgeräte, Nano-Klett und ein neues Bedienerführungssystem – drei herausragende Technologien wurden jetzt für den Hermes Award 2019 nominiert. Die Produkte im Überblick. lesen

Das waren die Sieger der vergangenen Jahre:

Selbstkalibrierender Temperatursensor gewinnt Hermes Award

Hannover Messe 2018

Selbstkalibrierender Temperatursensor gewinnt Hermes Award

24.04.18 - Ein Kompaktthermometer mit einem selbstkalibrierenden Sensor für sicherheits- und qualitätsrelevante Prozesstemperatur-Messungen ist der diesjährige Gewinner des Hermes Award. Dahinter steht Messtechnikhersteller Endress+Hauser. lesen

Minicomputer gewinnt Hermes Award

Hannover Messe 2016

Minicomputer gewinnt Hermes Award

26.04.16 - Die Harting Technologiegruppe hat zum zweiten Mal den Hermes Award auf der Hannover Messe gewonnen. Die Deutsche Messe zeichnete das Unternehmen für den Minicomputer Mica aus. lesen

Dieser Beitrag ist zuerst auf unserem Schwesterportal Maschinenmarkt erschienen.

Udo Schnell
Über den Autor

Udo Schnell

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45838082 / Verbindungstechnik)