Suchen

Kupplung Voith auf der Metec

| Redakteur: Lea Ziegler

Auf der Metec hat Voith den Messebesuchern seine Hochleistungs-Gelenkwellen und Kupplungstechnologien präsentiert.

Firmen zum Thema

Voith Safe-Set- und Auto-Set-Kupplung zum Schutz des Antriebsstrangs.
Voith Safe-Set- und Auto-Set-Kupplung zum Schutz des Antriebsstrangs.
(Bild: Voith)

Voith-Gelenkwellen der Baureihe R mit einem Gelenk-Rotationsdurchmesser von 198 mm bis 550 mm sorgen für einen schnelllaufenden Antrieb bei mittleren Drehmomentanforderungen. Durch die FEM-Optimierung sowie die Verwendung hochfester Vergütungs- und Einsatzstähle und Mittelteile mit großen Profildurchmessern reduziert sich das Gewicht der Gelenkwellen. Gleichzeitig steigt die Biege- und Torsionssteifigkeit und erhöht sich die Betriebssicherheit. Damit arbeitet die Gelenkwelle im Betrieb effizient und das Risiko von Resonanzschwingungen verringert sich.

Für Walzwerkshauptantriebe eignen sich die Gelenke der Baureihe CH. Sie verfügen über Lagereinheiten in Kassettenbauweise, die aus einem Radiallager-Außenring und einem Lagerinnenring mit integrierter Axiallagereinheit bestehen. Durch eine spezielle Wälzkörperbestückung lässt sich die statische Belastbarkeit um ca. 18 % steigern. Bei einem Lagertausch muss aufgrund der Kassettenbauweise das Zapfenkreuz nicht mehr mitgetauscht werden.

Bildergalerie

E-Gelenkwellen und CT-P Kupplungen

Die Voith-Gelenkwellen der Baureihe E eignen sich für Antriebe mit Drehmomenten bis 13.620 kNm bei Einzellast beziehungsweise 9380 kNm bei Dauerlast. Sie verfügen über eine hohe Drehmomentkapazität und lange Lebensdauer. E-Gelenkwellen sind entweder beidseitig mit einem E-Gelenk ausrüstbar, alternativ lassen sie sich mit CH-Gelenken kombinieren. Hochleistungsgelenkwellen vom Typ E werden beispielsweise in höchstbelasteten Walzanlagen eingesetzt und sind für Gelenk-Rotationsdurchmesser von 580 mm bis 1220 mm verfügbar.

Hochelastische CT-P Kupplungen von Voith funktionieren ohne Schmierung und ohne Wartung. Der Lebenszyklus eines Aggregats verlängert sich so und reduziert Kosten. Die CT-P Kupplung beruht auf einem physikalischen Konzept, bei dem die verbauten Gummielemente einen Metall- auf Metall-Kontakt verhindern. Zugleich dämpfen sie die Massenkräfte, die anfallen, wenn Antriebe beschleunigt oder abgebremst werden. Die verwendeten Silikone in der CT-P Kupplung sind bis zu 130 °C Umgebungstemperatur hitzebeständig.

Safe-Set- und Auto-Set-Kupplung schützen den Antriebsstrang

Gerade Walzwerkbetreiber kennen die Folgen von Überlasten. Die Safe-Set-Kupplung von Voith wird zur Drehmomentbegrenzung zwischen Motor und Gelenkwelle eingebaut. Im Fall einer Überlast trennt die Kupplung sofort den Antriebsstrang und schützt die Gelenkwelle, die empfindlichen Walzenzapfen und andere Getriebekomponenten. Auto-Set ist eine drehmomentbegrenzende Kupplung mit Schlupffunktion und automatischer Rücksetzung zur Verbesserung des Produktionsprozesses. Sie reduziert hohe Drehmomentspitzen durch bis zu 180 ° Schlupf ohne Auslösung.

Falls die Drehmomentspitze länger andauert, löst sich die Auto-Set-Kupplung komplett und begrenzt das Drehmoment. Die Kupplung ist vollautomatisch und ihre selbstständige Rücksetzungsfunktion maximiert die Maschinenverfügbarkeit. (lz)

(ID:43483704)