Suchen

Additive Fertigung

Stratasys stellt Software zur Voxel-Steuerung beim 3D-Druck vor

| Redakteur: Dorothee Quitter

Stratasys hat auf der formnext 2017 mit Grab CAD Voxel Print eine neue Softwarelösung für seinen Polyjet-3D-Drucker J750 vorgestellt.

Firmen zum Thema

Mit GrabCAD Voxel Print können realistische anatomische Modelle wie diesen poriösen, gewebeartigen Knochen für chirurgische Eingriffe wie Schneiden, Schleifen und Bohren erstellt werden.
Mit GrabCAD Voxel Print können realistische anatomische Modelle wie diesen poriösen, gewebeartigen Knochen für chirurgische Eingriffe wie Schneiden, Schleifen und Bohren erstellt werden.
(Bild: D.Quitter/konstruktionspraxis)

GrabCAD Voxel Print bietet während des Design- und 3D-Druckvorgangs eine echte Voxel-Steuerung. Die Manipulation von mikroskopisch kleinen Voxeln, den Bausteinen des 3D-Drucks, ermöglicht veränderte Druckmaterialkonzentrationen, Strukturen und Farbabbildungen. So können 3D-gedruckte Effekte und Eigenschaften erzielt werden, die zuvor nicht möglich waren wie Farbverlaufsmuster, interne Eigenschaften und Texturen. Diese digitalen Materialien werden durch die Kombination von Polyjet-Photopolymeren im 3D-Drucker erreicht. Anwender können ihren eigenen Modellschichtungs-Slicer verwenden, um Eigenschaften auf der Voxel-Ebene Schicht für Schicht zuzuweisen, wodurch die Möglichkeit geschaffen wird, über einfache Begrenzungsflächen-Modelle hinauszugehen und zu einem volumetrischen Modell zu gelangen. Stratasys ermöglicht es dem Anwender daher, ein Bauteil von innen nach außen zu entwerfen und zu fertigen. Grab CAD Voxel Print erzeugt eine Grab CAD Voxel-Datei (GCVF), die direkt in Grab CAD geladen und mit dem Stratasys J750 3D-Drucker gefertigt werden kann. (qui)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45030228)