Suchen

Rapid Prototyping

Stratasys kündigt neue Materialien für Prototypen und Werkzeuge an

| Redakteur: Dorothee Quitter

Durch die Ergänzung des gummiartigen Agilus30 und des technisch-basierten Materials Digital ABS Plus, kann der Vollfarb-Multimaterial-3D-Drucker J750 von Stratasys noch vielseitiger eingesetzt werden.

Firmen zum Thema

Funktionsfähiger Prototyp eines Handbohrers aus dem 3D-Drucker. Material: Digital ABS Plus Ivory, mit separat 3D-gedruckten Griffen mit Holzmaserung.
Funktionsfähiger Prototyp eines Handbohrers aus dem 3D-Drucker. Material: Digital ABS Plus Ivory, mit separat 3D-gedruckten Griffen mit Holzmaserung.
(Bild: Stratasys)

Agilus30 ist ein beständiges und flexibles PolyJet-Photopolymer-Material (Shore A 30) mit erhöhter Reißfestigkeit. Es soll sich für zahlreiche Prototyping-Anforderungen wie eine erweiterte Designvalidierung und Funktionstests eignen. Mit diesem Werkstoff hergestellte Modelle halten wiederholtem Biegen und Umformen stand. Die Materialeigenschaften sorgen dafür, dass die Optik und Haptik sowie die Funktion von Dichtungen, Griffen, Zugvorrichtungen und Henkeln, umspritzten sowie anderen gummiartigen Bauteilen äußerst genau nachgebildet werden. Das zweite neu erhältliche Material für den Stratasys J750, Digital ABS Plus, soll die Erstellung stabiler Funktionsprototypen, Fertigungswerkzeuge, Formwerkzeuge (einschließlich Spritzgussformen), Bauteile mit Schnappverbindungen zur Verwendung bei hohen oder niedrigen Temperaturen, elektrischer Bauteile, Produktgehäuse und zahlreicher weiterer Anwendungen ermöglichen. Das Material simuliert laut Stratasys einen Bereich an beständigen Produktionskunststoffen wie Standard-ABS mit verbesserter Widerstandsfähigkeit und einer Izod-Kerbschlagzähigkeit von 90 bis 115 J/m. (qui)

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44951691)