Hannover Messe 2014 Siemens stellt Schrankreihe mit über 1000 kombinierbaren Elementen vor

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Mit dem modularen Baukastensystem Sivacon Sicube 8MF erneuert Siemens sein Portfolio für Systemschrank-Leergehäuse. Die Basis bildet ein geschraubtes Gerüst, das in 60 Baugrößen verfügbar ist. Dieses kann mit frei wählbaren Umhüllungen, Ausbauelementen und Zubehörteilen erweitert werden.

Firmen zum Thema

Die neue Reihe Sivacon Sicube 8MF für Systemschrankleergehäuse umfasst mehr als 1000 kombinierbare Elemente.
Die neue Reihe Sivacon Sicube 8MF für Systemschrankleergehäuse umfasst mehr als 1000 kombinierbare Elemente.
(Bild: Siemens)

Die Systemschränke Sivacon Sicube 8MF von Siemens können damit noch besser und einfacher für bestimmte Anwendungen ausgelegt werden, beispielsweise für den Einsatz in Windkraftanlagen, in der Bahntechnik, Öl- und Gas-Industrie oder Automobilfertigung. Steuerungs- und Schaltschrankbauer können entscheiden, ob sie die Einzelteile selbst montieren oder die Systemschränke nach ihren Vorgaben von Siemens fertigen lassen.

Nach Kundenwünschen modifizierbar

In Systemschränke werden elektrische und elektronische Komponenten beispielsweise zur Steuerung von Maschinen und Produktionsanlagen verbaut. Sie werden in nahezu allen Industriebereichen eingesetzt. Die neue Reihe Sivacon Sicube 8MF kann nach eigenen Vorgaben modifiziert werden, bestellbar sind zum Beispiel:

  • Beschichtungen in Sonder- und Funktionsfarben,
  • Ausschnitte in den Umhüllungsteilen,
  • galvanisch verzinkte Gehäuse,
  • Gehäuse in Sondergrößen oder
  • Elemente mit speziellen Blechdicken.

Die mechanische Nachbearbeitung oder Lackierung sind damit nicht mehr notwendig; die Schränke können sofort nach der Lieferung weiterverarbeitet werden. Zusätzlich können Kunden von Siemens maßgeschneiderte Schränke entwickeln lassen, etwa in besonderen Abmessungen oder mit speziellem Blechinnenausbau.

Gehäuse sind korrosionsbeständig

Die Gehäuse der Reihe Sivacon Sicube 8MF sind aufgrund der höheren Materialstärke mit 2,5 Millimetern sehr robust und korrosionsbeständig. Alle Elemente entsprechen den gängigen Vorschriften und Normen für Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement. Weitere Zertifizierungen für bestimmte Einsatzbereiche können bei Siemens beauftragt werden. Ein breit gefächertes Zubehörspektrum für Heizen, Kühlen und Regeln stellt den störungsfreien Betrieb der elektrischen und elektronischen Einbaugeräte auch unter widrigen Umgebungsbedingungen sicher. (mz)

Siemens auf der Hannover Messe 2014: Halle 9, Stand D35

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42553155)