Suchen

Fügen

Sieben Neuheiten aus der Fügetechnik

| Redakteur: Dorothee Quitter

Vom Schrauben über Kleben bis zum Schweißen – hier finden Sie die News vom November.

Firmen zum Thema

Verkleben von Faserverbundstoffen mt Metallen
Verkleben von Faserverbundstoffen mt Metallen
(Bild: Kisling)

1. Neue Gewindetechnologie-Generation für hochfeste Verbindungen

Böllhoff hat mit Helicoil Smart eine neue Gewindetechnologie-Generation für hochfeste Verbindungen vorgestellt. Dabei wurden die Gewindeeinsätze Helicoil Plus und Helicoil Tangfree kombiniert und mit einem Zapfen versehen, der nicht gebrochen werden muss. Die Innovation: Die Einbauspindel biegt ihn beim Ausspindeln zurück und staucht ihn anschließend. Helicoil Smart besteht aus rhombisch profiliertem Draht, ist zu einer federnden Wendel geformt und hat als Free Running-Variante eine Windung für frei durchlaufendes Regelgewinde. Das Ergebnis ist ein lehrenhaltiges Innengewinde bis zum letzten Gewindegang, dieser ist in jedem Fall schraubbar. Der Gewindeeinsatz sorgt für hochbelastbare Verbindungen in Werkstoffen geringer Scherfestigkeit wie Aluminium, Magnesium oder auch in faserverstärkten Kunststoffen wie Kohlefaser-Verbundwerkstoffen, indem die Kräfte von Flanke zu Flanke in das Aufnahmegewinde übertragen werden.

2. Verriegeln oder lösen mit nur einer 90°-Drehung

Die Vierteldreh-Schnellverschlüsse Southco DZUS von KVT-Fastening sind eine Alternative zu herkömmlichen Schraubverbindungen. Sie lassen sich unverlierbar in Stahl- und Aluminiumkomponenten oder Verbundwerkstoffe integrieren und mit nur einer 90°-Drehung werkzeuglos sicher anbringen sowie lösen. Aufgrund der vordefinierten Spannkraft soll der sichere Halt sowie ein Überdrehschutz stets gewährleistet sein. Die besondere Geometrie des Verschlusszapfens bietet zudem Vibrationssicherheit über die gesamte Lebensdauer. Die Option zur farblichen Kennzeichnung erlaubt die klare Identifikation unterschiedlicher Zugangspunkte.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

3. Orange fluoreszierender biokompatibler Klebstoff für Kunststoffe

Panacol hat mit Vitralit 7311 FO einen Klebstoff speziell für Kunststoffe entwickelt. Durch die Zertifizierung nach USP Class VI ist er auch für Verklebungen im Bereich Medizintechnik geeignet. Vitralit 7311 FO ist ein niedrigviskoser, transparenter und mit UV- oder sichtbarem Licht härtender Klebstoff auf Acrylatbasis. Er bietet sehr gute Verbundfestigkeiten mit PC, PVC, PMMA oder ABS und ist wegen seiner sehr niedrigen Viskosität und guten Kapillarität für großflächige Verklebungen genauso geeignet wie für Anwendungen mit sehr kleinen Spaltmaßen. Vitralit 7311 FO ermöglicht aufgrund seiner orangen Fluoreszenz eine gut sichtbare Prozesskontrolle.

4. 2K-Strukturklebstoffe mit breitem Haftspektrum

Kisling hat vier 2K-Strukturklebstoffe vorgestellt, die sich durch ein sehr breites Haftspektrum auszeichnen und neue Möglichkeiten im Verkleben von Kunststoffen, Faserverbundstoffen, Elastomeren, Metallen, Glas und Keramik und in der Verarbeitung eröffnen. Der Ergo 1665 zeigt sehr gute Adhäsion an vielen Werkstoffen, überbrückt Spalte bis zu 10 mm und ist für dynamische Belastungen geeignet. Er erreicht bei 23 °C bereits nach 15 min bis 18 min 50 % seiner Endfestigkeit. Ergo 1675 ist zusätzlich nahezu geruchlos und schwer entzündlich. Ein Farbwechsel von Blau nach Grün macht seine Härtung optisch sichtbar. Ergo 7430 ist ein hochfester Strukturklebstoff und universell einsetzbar. Der Temperatureinsatzbereich liegt bei -60 °C bis 100 °C, kurzzeitig gar bei 140 °C. Seine Verarbeitungszeit bei 23 °C liegt bei 40 min bis 50 min. Der neue schlagzähe, schwarze Klebstoff Ergo 7440 dient dem strukturellen Verkleben von Composites und Metallen.

5. Praxistipps zum fachgerechten Kleben

Die Klebtechnik ist heute für die langzeitbeständige Verbindung verschiedener Werkstoffe unverzichtbar. Allerdings wird die Komplexität des Klebvorgangs auf Seiten der Anwender oft unterschätzt und es werden Basisregeln durch Unwissenheit nicht beachtet. Einen umfassenden branchenübergreifenden Blick auf die Klebtechnik und Hinweise zur fachgerechten Durchführung von Klebungen bietet der überarbeitete Leitfaden „Kleben – aber richtig“ des Industrieverband Klebstoffe e.V. (IVK) und Fraunhofer IFAM. In acht unterteilten Kapiteln können Klebstoffanwender die Entwicklung und Fertigung eines fiktiven Produkts Schritt für Schritt mithilfe detaillierter Erläuterungen durchspielen.

6. Merkblatt zum Schweißen von Edelstahl

Der Werkstoff Edelstahl Rostfrei umfasst eine Materialgruppe, die neben hohen Korrosionsanforderungen verbunden mit guten Festigkeitseigenschaften auch ästhetischen Kriterien gerecht wird. Auf Basis der aktuellen Regelwerke und den bestehenden Standards wurde in einer erweiterten Neuauflage das Merkblatt 823 "Schweißen von Edelstahl Rostfrei" umfassend von der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei überarbeitet. Es vermittelt insbesondere auch unter metallkundlichen Aspekten grundlegende Informationen zum Schweißen in anschaulicher und praxisrelevanter Form. Auf der Basis allgemeiner Erfahrungen werden nützliche Hinweise zum werkstoffgerechten Schweißen von ausgewählten, häufig verwendeten nichtrostenden Stählen gegeben.

7. Schweißprozesse für SLS-Komponenten mit Spritzgieß-Komponenten erforschen

Großformatige SLS-Komponenten sind gefragt, ein limitierender Faktor ist aber nach wie vor die anlagenbedingte Bauraumgröße. Das Forschungsprojekt FAB-Weld befasst sich daher mit dem „Fügen additiv gefertigter Bauteile mittels Schweißverfahren zur Individualisierung von Serienbauteilen“. Zur Optimierung von Schweißverfahren für Kunststoffe arbeitet der Lehrstuhl für Kunststofftechnik an der FAU dabei mit mehreren Unternehmen, u.a. der FIT Additive Manufacturing Group und BMW zusammen. In Frage kommende Verfahren sind die thermischen Fügeverfahren des Vibrations- und des In-frarotschweißens. Anhand von bei FIT hergestellten Proben sollen mechanische Kennzahlen für die jeweiligen Schweißprozesse ermittelt und SLS-Bauteile vermessen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46275851)