Klemme

Schaltschränke effizienter planen, installieren und betreiben

| Redakteur: Sandra Häuslein

Mit der Roboterfertigung von Gehäusen für Configure to Order kann Weidmüller eine kurzfristige Lieferung von individuell assemblierten Produkten ermöglichen.
Mit der Roboterfertigung von Gehäusen für Configure to Order kann Weidmüller eine kurzfristige Lieferung von individuell assemblierten Produkten ermöglichen. (Bild: Weidmüller/Kunte)

Mit dem Configure-to-Order-Service verspricht Weidmüller seinen Kunden, beim Schaltschrankbau und dessen Bestückung mit Komponenten Zeit zu sparen – bei der Bestellung, bei der Lagerhaltung und im Produktionsablauf der Fertigung.

Der Schaltschrankbau ist eine Aufgabe für Spezialisten, denn kein Projekt ist wie das andere. Dazu kommen Sondereinbauten in Maschinen und Anlagen. Nur qualifizierte Fachkräfte sind dieser Aufgabe gewachsen. Deren Arbeitszeit will jeder Betrieb optimal nutzen und sich auf sein Kerngeschäft fokussieren. Es gilt, Arbeitsschritte zu identifizieren, die sich vereinfachen oder automatisieren lassen.

Bearbeitung und Montage von Klemmenleisten

Ein solcher Schritt ist die Bearbeitung und Montage von Klemmenleisten und Gehäusen. Es kostet Zeit, aus einem E-Cad-Plan einzelne Bauteile zu identifizieren, die Bestellnummern zu erfassen und die gelieferten Bauteile dann zu montieren. Zudem gehört dies nicht zwingend zu den Kernaufgaben eines Schaltschrank- / Maschinenbauers.

Daher bietet Weidmüller den Klippon-Configure-to-Order-Service inklusive Fast Delivery Service. Das heißt: statt einzelner Komponenten, das komplett assemblierte Produkt kaufen. Damit dies auf allen Ebenen gut funktioniert, hat Weidmüller passend zur Software WMC (Weidmüller Configurator) ein Servicepaket entwickelt. Ziel ist, dass der Kunde möglichst wenig Arbeit hat, beispielsweise Informationen nicht manuell aus vorhandenen Datensätzen übertragen muss. Zudem muss er für wirtschaftlich sinnvolle Entscheidungen die volle Kostenkontrolle haben und die Lieferzeiten kennen. All das hat Weidmüller mit dem Configure-to-Order-Service berücksichtigt.

Schnell und einfach konfigurieren mit kostenlosem Software-Tool

Zugang zu dem Service erhält der Kunde über die Software WMC. Mit ihrer Hilfe kann er sein Projekt selbstständig planen, dokumentieren, anfragen und bestellen. Die Software steht als kostenloser Download auf der Homepage von Weidmüller bereit. Gibt es für das Projekt bereits Datensätze aus einem E-Cad-System, zum Beispiel E-Plan P8 oder Zuken E3, lassen sich diese über eine integrierte Schnittstelle importieren. Die 3D- Konfigurationsumgebung und das integrierte Beziehungswissen der Komponenten erleichtert das Konfigurieren und Markieren beim Schaltschrankbau. Die Software ist durch eine selbsterklärende Oberfläche und Drag-and-drop-Funktionen bedienbar.

Zitat„Durch unsere Anpassung der Verbindungstechnik an die wiederkehrenden Anwendungen im Schaltschrank sparen unsere Kunden bis zu 75 % Zeit bei der Schaltschrankplanung.“ Peter Giesbrecht, Projektingenieur Weidmüller

„Durch unsere Anpassung der Verbindungstechnik an die wiederkehrenden Anwendungen im Schaltschrank sparen unsere Kunden bis zu 75 % Zeit bei der Schaltschrankplanung.“ Peter Giesbrecht, Projektingenieur Weidmüller

Darüber hinaus beinhaltet der Konfigurator eine Datenbank mit Best-Practice-Lösungen für standardisierte Projekte. Mit dem minutenschnellen Angebot bekommen Anwender direkt ihre individuelle und bestellfähige Artikelnummer zugesendet was den Verwaltungsaufwand reduziert.

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche acht Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. weiter...

Weidmüller arbeitet stärker mit chinesischer Roboterindustrie zusammen

Robotik

Weidmüller arbeitet stärker mit chinesischer Roboterindustrie zusammen

04.07.18 - Weidmüller schließt sich der China Robot Industry Alliance an. Die gemeinnützige Organisation will die Zusammenarbeit zwischen Robotern und Industrie beschleunigen und die Anwendung von Robotertechnologie und -produkten international stärker verbreiten. lesen

Maximale Flexibilität beim Schaltschrankbau

Die Software bietet zwar Arbeitserleichterung, der heutige Schaltschrank- und Maschinenbau ist dennoch durch und durch ein Projektgeschäft. Das bedeutet, Bestellungen auf Zuruf, enge Terminvorgaben sowie Last-Minute-Änderungen am Design sind die Regel. Damit trotz dieser Komplexität pünktliche und fehlerfreie Lieferungen möglich sind, müssen sich Kunden auf Partner verlassen können, die die Anforderungen kurzfristig realisieren können. Auch kleine Losgrößen dürfen nicht als unwirtschaftlich abgelehnt werden.

Das aufgezeigte Anforderungsprofil war für Weidmüller mit ein entscheidender Grund den Configure-to-Order-Service für assemblierte Produkte anzubieten und einzurichten. Der Kunde soll sich damit von hohen Fixkosten für frei gehaltene Fertigungskapazitäten, einer ständigen Bereitstellung von Lagerfläche sowie den Zukauf einzelner Komponenten befreien können – und gleichzeitig die volle Kostenkontrolle behalten können. Nach Abschluss der Konfiguration mit einem E-Cad-System und dem WMC stellt er seine Anfrage und erhält wenige Minuten später sein individuelles Angebot inklusive direkt bestellbarer Artikelnummer.

Ergänzendes zum Thema
 
Interview mit Dr. Sebastian Durst: „Der Schaltschrankbau ist ready-to-robot.“

Weidmüller ernennt neuen Chief Technology Officer

Vorstandswechsel

Weidmüller ernennt neuen Chief Technology Officer

28.08.18 - Weidmüller stärkt sein Vorstandsteam: Da Chief Digital Officer und COO Elke Eckstein das Unternehmen verlässt, wird zum 1. September Volker Bibelhausen neuer Chief Technology Officer. lesen

Klemmleisten schnell geliefert

Für die Lieferung bietet Weidmüller mehrere Service-Levels an. Der „4 Tage Fast Delivery Service“ steht für maximales Liefertempo bei einem ausgewählten Sortiment. Der „9 Tage Delivery Service“ bietet ein größeres Sortiment mit verlässlicher Verfügbarkeit. Für individuelle Konfigurationen gibt es den „Direct Offer Service“. Die Lieferzeit hängt hier von der Verfügbarkeit der eingesetzten Komponenten ab. Alle Service-Levels sind bereits ab Stückzahl 1 verfügbar.

So sollen sich auch kleinere Projekte sowie individuelle Anforderungen wirtschaftlich abwickeln lassen. Der Versand erfolgt in der Regel mit einer eintägigen Lieferzeit innerhalb von Deutschland. Nach fünf Arbeitstagen hält der Kunden sein installationsfertiges Produkt in Händen.

Schaltschrank- und Maschinenbauer sollen sich mit diesen Services stärker auf ihr Kerngeschäft fokussieren können und werden von Verwaltungstätigkeiten und weniger qualifizierten Arbeiten entlastet. Die kostenlose Software kann ohne vorherige Registrierung voll umfänglich genutzt werden. Sie ist einfach gehalten und intuitiv bedienbar. Für Anwender, die sich intensiver mit der Bedienung auseinandersetzen wollen, bietet Weidmüller Webinare an. (sh)

SPS IPC Drives 2018: Halle 9, Stand 351

Tipp: Fachkongress Elektronikkühlung & WärmemanagementDie Cooling Days bieten geballtes Wärmemanagement-Know-how und stellen zahlreiche neue Technologien und Produkte vor. Schwerpunkte 2019 sind Grundlagen Elektronikkühlung und Wärmemanagement am 22. Oktober, Trends und Best Practice in der Elektronikkühlung am 23. Oktober sowie Leistungselektronik und Schaltschrank-Entwärmung am 24. Oktober.
Mehr Infos: Cooling Days 2019

Schaltschrank mit System erleichtert Aufbau und Montage

Schaltschrank

Schaltschrank mit System erleichtert Aufbau und Montage

12.06.18 - Ein Großschranksystem, das „tickt“, wie der Steuerungs- und Schaltanlagenbauer denkt und handelt, so hat sich Rittal die perfekte Lösung vorgestellt und nach intensiven Kundendialogen das System VX25 entwickelt. lesen

Einfache Klemmleistenprojektierung mit Software von Phoenix Contact

Software

Einfache Klemmleistenprojektierung mit Software von Phoenix Contact

28.09.18 - Um den komplexen Prozess der Klemmleistenprojektierung zu vereinfachen, bedarf es einer intelligenten Software, die von der Planung bis zur Montage unterstützt. Phoenix Contact bietet hierfür eine geeignete Planungs- und Markierungs-Software. lesen

Schaltschrank schneller konzipieren mit 3D-Planung

Frequenzumrichter

Schaltschrank schneller konzipieren mit 3D-Planung

10.10.18 - Lenze bringt die Frequenzumrichter I-500 vollständig ins Eplan-Data-Portal und will damit schneller zum perfekt konzipierten Schaltschrank kommen. lesen

Zehn Fakten über Häwas Schaltschränke

Schaltschrank

Zehn Fakten über Häwas Schaltschränke

11.06.18 - Ein Schaltschrank ist keineswegs ein unscheinbares Produkt – findet zumindest Stefan Kaufer, stv. Verkaufsleiter Süd bei Häwa, und nennt zehn Dinge, die Sie so vielleicht noch nicht über Häwas Schaltschränke wussten. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45543773 / Elektrotechnik)