Industrie 4.0 PTC ist Gründungspartner des European 4.0 Transformation Centers

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

PTC weitet seine langjährige Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen durch die Immatrikulation im European 4.0 Transformation Center auf dem RWTH Aachen Campus aus. Im Center werden zukünftig konkrete Anwendungsfälle für Product-Lifecycle-Management, Systems-Engineering, Service-Lifecycle-Management, Enterprise-Resource-Planning und Internet-of-Things erlebbar gemacht.

Firmen zum Thema

Auf dem Campus der RWTH Aachen bietet das European 4.0 Transformation Center jetzt eine Demonstrationsfabrik rund um Product & Service Lifecycle Management, Enterprise Resource Planning, Systems Engineering und das Internet der Dinge.
Auf dem Campus der RWTH Aachen bietet das European 4.0 Transformation Center jetzt eine Demonstrationsfabrik rund um Product & Service Lifecycle Management, Enterprise Resource Planning, Systems Engineering und das Internet der Dinge.
(Bild: RWTH Aachen)

Mit dem European 4.0 Transformation Center entsteht eine europaweit einmalige Plattform für Industrieunternehmen, Forschung, Software- und Dienstleistungsanbieter zum Austausch über komplette Prozessszenarien und Lösungsarchitekturen. Zug um Zug wird die Plattform um alle wesentlichen Geschäftsmodelle und Branchen mit diskreter Fertigung und assoziierten Services erweitert werden.

Referenzarchitekturen für Vernetzung

„Die Kooperation mit der RWTH Aachen und unsere Präsenz vor Ort bieten uns und der Hochschule spannende neue Möglichkeiten“, erklärte Jim Heppelmann, Präsident und CEO bei PTC. „Wir werden uns im neuen Center an Gemeinschaftsprojekten entlang des Lösungsspektrums von PTC und daran angrenzender Systeme beteiligen. Diese werden für die Industrie enorm wichtige und praktikable Referenzarchitekturen für eine immer stärker vernetzte Welt darstellen.“

Bildergalerie

Erste Anwendung: Elektroauto Street-Scooter

Das erste konkrete Anwendungsbeispiel für das European 4.0 Transformation Center ist die Produktion des Aachener Elektroautos Street-Scooter. Für die Entwicklung des Street-Scooters schlossen sich Automobilzulieferer aus den Kompetenzbereichen Karosserie, Thermomanagement, Antriebsstrang, Batterieentwicklung, Bordnetz und Herstellung zum Street-Scooter-Konsortium zusammen. Bereits in der Entwicklungsphase war Dreh- und Angelpunkt für die Echtzeitvernetzung der beteiligten Partner die Entwicklungsplattform PTC Windchill sowie die MCAD-Plattform PTC Creo.

„Der vielversprechende Street-Scooter-Elektrotransporter ist ein erster Beweis für die einschneidenden Veränderungen im Markt. Im European 4.0 Transformation Center können wir diese realen Ergebnisse in einem hochmodernen Umfeld demonstrieren und als Basis zur Ableitung eigener Vorhaben heranziehen“, so Heppelmann.

Lösungen für eine in Echtzeit vernetzte Welt

Auf dem RWTH Aachen Campus findet die prototypische Erforschung der Street-Scooter-Produktion statt. Um diese Form der experimentellen Betriebsorganisation zu ermöglichen, greift das Center auf die dort ansässigen Innovationslabore, eine reale Demonstrationsfabrik sowie ein integriertes Schulungscenter zurück. Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft entwickeln hier gemeinsam Lösungen für den Informations- und Warenfluss für eine in Echtzeit vernetzte Welt. Der RWTH Aachen Campus ist ein Projekt zur Erweiterung der Hochschule und zur Förderung der Kooperation mit der Industrie. (mz)

konstruktionspraxis auf der Hannover Messe 2015: Die Redaktion wollte wissen, wie Unternehmen das Thema Industrie 4.0 umsetzen und wie sich die Integrated Industry in Zukunft entwickeln wird. Welche Chancen und Risiken gibt es?

(ID:43362278)