Suchen

Kabelführung

Neue Kabelverschraubung – teilbar und extrem robust

| Redakteur: Sandra Häuslein

Icotek hat eine neue Kabelverschraubung entwickelt, die teilbar ist und dennoch extrem robust ist. Dem Hersteller zufolge erfüllt sie die IP-Schutzarten IP65, IP66, IP67 und IP68 und ist nach DIN EN 60529:2014 zertifiziert.

Firmen zum Thema

KVT-ER steht für Kabel Verschraubung teilbar, extrem robust.
KVT-ER steht für Kabel Verschraubung teilbar, extrem robust.
(Bild: Icotek)

Ob im Maschinen-, Anlagen- oder Fahrzeugbau, die Anforderungen steigen stetig an und bedingen ein immer höheres Maß an Zuverlässigkeit und Schutz vor äußeren Einflüssen wie Wasser und Staub. Mit steigenden Anforderungen an Maschinen steigen auch die Anforderungen an die dort verbauten Komponenten. Als Hersteller im Bereich Kabelmanagement ist Icotek daher immer bestrebt passende Lösungen zu entwickeln.

Zu Beginn der jüngsten Produktneuentwicklung stand das Ziel, eine sehr robuste und zugleich teilbare Kabelverschraubung zu entwickeln. Die Herausforderung lag darin, trotz der teilbaren Komponente eine äußerst dichte Lösung zu erhalten, die auch heftigen, äußeren Einflüssen standhält. Diese Eigenschaft sollte auch offiziell durch ein zertifiziertes Prüflabor geprüft werden, welches nach geltenden Normen erprobt und zertifiziert. Die Verwendung sollte schnell und einfach möglich sein und dem Anwender einen möglichst breiten Spielraum an Flexibilität bieten. Neben diesen produktspezifischen Vorgaben gab es ebenso das Ziel, ein optisch ansprechendes und funktionales Produktdesign zu realisieren.

Bildergalerie

Hoher Pressdruck und integrierte Dichtung

Aus diesen Vorgaben entstand die neue KVT-ER (Kabel Verschraubung teilbar, extrem robust). Sie erfüllt die IP-Schutzarten IP65, IP66, IP67 und IP68 und ist nach DIN EN 60529:2014 zertifiziert. Die hohen Schutzklassen werden durch einen hohen Pressdruck und eine integrierte Dichtung erreicht. Im Bereich des Abschlussdeckels und auf der Rückseite der Kabelverschraubung ist eine Dichtung aus Elastomer innenliegend eingearbeitet. Es wird keine zusätzliche, externe Flachdichtung benötigt. Dieses Konstruktionsprinzip hat Icotek bereits bei anderen ER-Modellen praxiserprobt.

Der Pressdruck entsteht beim Verschrauben des Abschlussdeckels mit dem Unterteil. Das Verschrauben erfolgt standardmäßig durch mitgelieferte schwarze V2A-Schrauben, diese werden durch die eingespritzten Gewindebuchsen verschraubt. Der Hersteller empfiehlt hierbei ein Anzugsdrehmoment von maximale 2 NM. Die integrierte Zugentlastung erfolgt gemäß DIN EN 62444 und sorgt für eine automatische Entlastung der verwendeten Kabel. Zertifizierungen wie Nema Type 12, Nema Type 4X und cURus sind aktuell in Vorbereitung und werden voraussichtlich im Sommer erteilt. Die KVT-ER-Reihe erfüllt bereits alle Anforderungen nach EN 45545-2 HL 3 im Bereich der Schienenverkehrstechnik und findet entsprechend geeignete Verwendung im Bahnbereich. Icotek setzt bei der Kabelverschraubung auf genormte metrische Standardausbrüche in den Größen M32, M50 und M63. Die rückseitige Verschraubung erfolgt mittels mitgelieferter Gegenmutter. Zur Einführung von z.B. SUB-D-Steckern bietet Icotek spezielle KGM-Gegenmuttern mit Aussparungen an.

Zur Kabeldurchführung können die geschlitzten Kabeltüllen KT eingesetzt werden. Bedingt durch die Schlitzung der KT-Tüllen lassen sich Kabel mit einem Durchmesser zwischen 1 mm und 35 mm durchführen. Bei nicht mit Leitungen bestückten Kabeltüllen sind ST-Stopfen erhältlich, um ein sicheres und sauberes Verschließen zu gewährleisten. Die IP-Schutzarten der Tüllen bleiben dem Hersteller zufolge erhalten. Die Kabeltüllen und Stopfen sind ebenfalls kompatibel mit anderen Produkten von Icotek.

Resistent gegenüber Industriereinigern

Die KVT-ER ist resistent gegenüber Industriereinigern (Ecolab zertifiziert), daher ist sie auch für den Einsatz in Bereichen wie Food & Beverage, Healthcare etc. geeignet.

Findet die Kabelverschraubung im EMV-Bereich Verwendung, bietet sich der Einsatz des KVT-EMV-Schirmklammerbügels an. Eine direkte Ableitung elektromagnetischer Störungen soll hiermit gewährleistet werden und somit eine wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen EMV-Kabelverschraubungen darstellen.

Kostenlose Muster sowie Zertifikate können direkt beim Hersteller bezogen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45261165)