Kupplung Lamellenkupplung für präzise Prozesse mit hohem Tempo gemacht

Die spielfreie Lamellenkupplung CD vereint Werkstoff und Geometrie des Lamellenpaketes zu einem speziellen Design, welches beispielsweise Werkzeugmaschinen runder laufen lässt. Deren permanent steigendes Bearbeitungstempo erfordert Komponenten, die ein vibrationsfreies Arbeiten bei hohen Drehzahlen ermöglichen.

Firmen zum Thema

Vibrationsfreies Arbeiten bei hohen Drehzahlen – das sind typische Anforderungen an moderne Werkzeugmaschinen. Auch einzelne Komponenten wie Kupplungen müssen dazu ausgerichtet sein.
Vibrationsfreies Arbeiten bei hohen Drehzahlen – das sind typische Anforderungen an moderne Werkzeugmaschinen. Auch einzelne Komponenten wie Kupplungen müssen dazu ausgerichtet sein.
(Bild: Kadmy - Fotolia)

Das Herz der CD-Kupplungen ist das speziell geformte Lamellenpaket aus einem Hochleistungs-Faserverbundwerkstoff. Werkstoffgerecht gestaltet, bietet dieses Lamellenpaket eine Symbiose aus Drehsteifigkeit, hoher Verlagerungskapazität und elektrischer Isolierungsfunktion. Mit der Lamellenkupplung Zero-Max CD bietet die Orbit Antriebstechnik GmbH, Wolfenbüttel, eine speziell für dynamische Servoantriebe konzipierte Baureihe mit Namen A1C. Die in 6 Baugrößen erhältlichen spielfreien Kupplungen stehen in einfach- sowie doppelkardanischer Ausführung zur Verfügung. Die Klemmnaben und Zwischenstücke der doppelkardanischen Versionen bestehen aus Aluminium und sichern so eine leichte Bauweise verbunden mit einem geringen Trägheitsmoment.

Hohe Verlagerungen ausgleichen

In der Lamelle der CD-Kupplung ist das Verstärkungsmaterial ein streng parallelorientiertes, nicht miteinander verwobenes Glasfasergelege. Die Glasfasern sind nicht vorgestreckt und nicht geknickt. Das heißt, eine Lamelle eines Lamellenpaketes besteht aus vielen gerichteten Glasfaserschichten, deren vorberechnete Winkelorientierung auf die Form der Lamelle abgestimmt ist. Dies soll eine optimale Aufnahme von Zugkräften und Querbelastungen sichern.

Die Kombination aus Lamellengeometrie und Werkstoff passt sich an die Belastungen an und bietet damit eine hohe Leistungsdichte. So weist die Kupplung eine hohe Torsionssteife auf und ermöglicht einen hohen Verlagerungsausgleich. Außerdem kompensieren die drehsteifen Kupplungen in doppelkardanischer Ausführung Wellenverlagerungen je nach Baugröße von angular bis 2°, parallel bis zu 1,24 mm, axial bis zu 4,6 mm. Die im Außendurchmesserbereich von 53 bis 123 mm verfügbaren Kupplungen decken einen Nenndrehmomentbereich von 20 bis 282 Nm ab.

(ID:43186922)