Suchen

Gewindeeinsatz 60 Jahre Helicoil und kein bisschen leise

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Böllhoff hat vor 60 Jahren den Gewindeeinsatz Helicoil entwickelt. Im Jubiläumsjahr ergänzt das Unternehmen die Produktfamilie um den Helicoil Tangfree Screwlock.

Firmen zum Thema

Helicoil Tangfree Screwlock – der Drahtgewindeeinsatz ohne Zapfen mit schraubenklemmendem Bereich.
Helicoil Tangfree Screwlock – der Drahtgewindeeinsatz ohne Zapfen mit schraubenklemmendem Bereich.
(Bild: Böllhoff)

Seit 1954 fertigt Böllhoff den Helicoil Gewindeeinsatz in Lizenz. Ein Schritt mit wegweisender Bedeutung, denn damit steigt Böllhoff erstmals in die eigene Produktion ein. 60 Jahre Helicoil, das sind 60 Jahre Innovationsleistung rund um ein Hightech-Produkt. Bauformen, Variantenvielfalt und Verarbeitungssysteme sind seitdem kontinuierlich optimiert und auf anspruchsvolle Anwendungen zugeschnitten worden.

Helicoil verstärkt Gewinde im VW Käfer

Zu den Kunden der ersten Stunde gehörte Volkswagen. Im Motor des VW Käfer verstärkte Helicoil die Gewinde. Bis heute ist die Automobilindustrie eine bedeutende Kundengruppe für das Produkt geblieben und kommt dort vorzugsweise im Leichtbau (Magnesium, Aluminium) zum Einsatz. Aber Helicoil ist in vielen weiteren wichtigen Märkten vertreten, wie beispielsweise dem Maschinenbau, der Luftfahrt und der Medizintechnik.

Bildergalerie

Im Jubiläumsjahr ergänzt Böllhoff diese Produktfamilie um den Helicoil Tangfree Screwlock. Dieser besitzt die gleichen gewindetechnischen Vorteile wie der Helicoil Tangfree Free Running, ist aber zusätzlich mit einem schraubenklemmenden Bereich versehen, der als Schraubensicherung dient. Die Schraubenklemmung wird dabei durch eine oder mehrere polygon geformte Windungen erzielt, die klemmend auf die Flanken der eingedrehten Schraube wirken. So entsteht ein elastisch federnder Reibschluss.

Der Einbau dieser Gewindeeinsätze, der beidseitig erfolgen kann, benötigt keinen Mitnehmerzapfen; somit sind auch kein Zapfenbruch und keine Zapfenentfernung erforderlich. Zusammen mit den angepassten Einbauwerkzeugen ist dieser Gewindeeinsatz die optimale Ergänzung zur bestehenden Produktfamilie. Hochbelastbare Verbindungen sind das Ergebnis.

Helicoil plus in der Automation

Auf der Motek, der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, präsentierte Böllhoff die Gewindetechnologie Helicoil plus in der Automation.

Mit konsequentem Blick auf Wirtschaftlichkeit hat man die Verarbeitungssysteme für die Helicoil Produktfamilie stetig weiterentwickelt. Die Lösungen der neuesten Generation erschließen durch hohe Flexibilität sowie schnelle, zuverlässige Verarbeitung erhebliches Rationalisierungspotenzial speziell in der Serienfertigung. Böllhoff bietet standardisierte Automatisierungsmodule zur Montage von Helicoil plus Gewindeeinsätzen – auf Wunsch auch robotergeführt –, die als vollautomatische oder halbautomatische Arbeitsplätze ausgelegt sind.

Alle Systeme weisen folgende Standardkonfigurationen auf:

  • Zuführung und Bereitstellung
  • Schraubeinheit
  • Zapfenbrecher
  • Schaltschrank
  • Gestell und
  • Bedienpanel

Entsprechend der jeweiligen Anforderung kann das Teilehandling per Bediener, Handlingssystem, Rundtakttisch oder Transfersystem erfolgen. Böllhoff bietet ebenfalls Gesamtanlagen an. (jup)

(ID:43016496)