Suchen

3D-Drucker 3D-Drucker druckt drei verschiedene Materialien

| Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Stratasys hat die Multimaterial-3D-Drucker Objet500 Connex1 und Objet500 Connex2 mit Triple-Jetting-Technologie vorgestellt.

Firmen zum Thema

(Bild: Stratasys)

Mit dieser Technologie können Anwender in einem Arbeitsschritt Produkte aus bis zu drei verschiedenen Materialien drucken und selbst mehrere Werkstoffe kombinieren, um so neue digitale Materialien, wie z.B. das robuste Digital ABS, herzustellen.

Drei Materialien in einem Arbeitsschritt

Dank seines großen Bauraums ist der Multimaterial-3D-Drucker Objet500 Connex1 von Stratasys in der Lage, Bauteile aus drei unterschiedlichen Materialien in einem einzigen Arbeitsschritt herzustellen. Hierdurch können Anwender Baugruppen mit Komponenten aus drei unterschiedlichen Materialien erzeugen bzw. solche, die sowohl feste als auch flexible Materialien umfassen – z.B. das elastische Tango- sowie das feste Vero-Material. Der 3D-Drucker kann Bauteile bis zu einer Größe von 490mm x 390mm x 200mm produzieren oder aber eine gemischte Bauplattform kleinerer Teile. Einer der größeren Materialschränke enthält acht Kartuschen, was einen längeren unbeaufsichtigten Betrieb und weniger Materialwechsel ermöglicht als bei bisherigen Modellen. Hotswapping – d.h. das Laden von Material und Kartuschen während des laufenden Betriebs – ermöglicht eine kontinuierliche Herstellung von Bauteilen. Der Multimaterial-3D-Druck erzielt in einem einzelnen, automatischen Fertigungsprozess, was mit herkömmlichen Monomaterial-3D-Druckern entweder gar nicht möglich wäre oder eine Montage mehrerer Druckaufträge von Hand erfordern würde.

Bildergalerie

Drei Materialien frei kombinierbar

Der Multimaterial-3D-Drucker Objet500 Connex2 bietet Anwendern eine Kombination aus Transparenz, Langlebigkeit und Flexibilität in einem Gerät. Der Drucker bietet sämtliche Funktionen des Objet500 Connex1 und die zusätzliche Möglichkeit, Tropfen zweier Ausgangsmaterialien zu kombinieren, um so neue Materialien –"Digital Materials" – zu erzeugen. "Digital ABS" beispielsweise ist das für das Stratasys PolyJet-Verfahren verfügbare Material mit der höchsten Festigkeit; es wird daher oft zur Herstellung von Formkernen und Hohlräumen für Spritzgussbauteile kleiner Produktionsserien verwendet. Dank über 100 Materialoptionen können Connex2-Anwender innerhalb des gleichen Bauteils mit festen und transparenten Komponenten eine Vielzahl von Shore-A-Härtegraden verwirklichen oder zur Herstellung von festen, überspritzten Griffen Digital-ABS- und Tango-Materialien verbinden. Dank seiner Vielseitigkeit eignet sich der Objet500 Connex2 auch ideal zur Maßanfertigung von Werkzeugformen sowie Produktionshilfsmitteln. (qui)

Euromold 2014: Halle 11.0, Stand D90

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43057080)