Tools für die Produktentstehung, Teil 2 Vom Modell zur Realität – das Produkt nimmt Gestalt an

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

In unserer Whitepaper-Serie „Tools für die Produktentstehung“ beleuchten wir den gesamten Produktentwicklungsprozess und die dabei genutzte Software. Teil 1 fokussierte die Daten, die bei der Entwicklung entstehen – im zweiten Teil der Serie zeigen wir, wie das Produkt dank 3D-Modellierung, Industriedesign, MBD und CAM Gestalt annimmt.

Anfangs waren CAD-Systeme nichts anderes als „digitale Zeichenbretter“, die kaum einen Mehrwert brachten gegenüber dem Zeichnen mit Tusche und Rasierklinge. Doch mit der Zeit wuchs die Intelligenz und die Systeme wurden einem breiten Anwenderkreis zugänglich.
Anfangs waren CAD-Systeme nichts anderes als „digitale Zeichenbretter“, die kaum einen Mehrwert brachten gegenüber dem Zeichnen mit Tusche und Rasierklinge. Doch mit der Zeit wuchs die Intelligenz und die Systeme wurden einem breiten Anwenderkreis zugänglich.
(Bild: Destina - stock.adobe.com)

Von der Idee über Entwicklung und Konstruktion mit CAD-Software und Simulation bis hin zur Fertigungsvorbereitung, NC-Programmierung, Dokumentation und After-Sales-Service reichen die Themen unserer vierteiligen Whitepaper-Serie „Tools für die Produktentstehung“. Teil 1 fokussiert die Daten, die bei der Entwicklung entstehen, und zeigt, wie diese im gesamten Entwicklungs- und Wertschöpfungsprozess zielführend eingesetzt werden. Im zweiten Teil der Serie nimmt das Produkt jetzt Gestalt an.

Die Zeichnung ist die Sprache des Ingenieurs.

Die Produktentwicklung ist ohne Softwarewerkzeuge nicht mehr denkbar. Was viele Jahre auf Zeichenbrettern und zweidimensional abgebildet wurde, ist seit den neunziger Jahren zum Großteil digital und dreidimensional. Zwar haben 3D-Modelle die 2D-Darstellung nach DIN heute weitgehend ersetzt – gleichgeblieben ist aber, dass der Konstrukteur ein neues Produkt grafisch darstellt. Diese grafische Darstellung ist die Basis aller weiteren Prozesse in der Produktentstehungsphase und bis in die Fertigung.