Suchen

Steckverbinder

Sicher durch den Olympia-Looping

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Das Münchner Oktoberfest trumpft mit über 200-jähriger Tradition auf. Da können die dort installierten Achterbahnen nicht mithalten. Die ein oder andere ist dennoch Kult: zum Beispiel der weltberühmte Olympia-Looping. Wir zeigen, welche Sicherheitsanforderungen hinter dem Fahrspaß stecken.

Firmen zum Thema

Der Olympia-Looping ist in allen Dimensionen extrem. Der relativ eng bemessene Antrieb, die sehr hohe Anzahl an Kardanwellen und die enorme Bauhöhe zwingen die Prüftechniker zu unkonventionellen Mitteln.
Der Olympia-Looping ist in allen Dimensionen extrem. Der relativ eng bemessene Antrieb, die sehr hohe Anzahl an Kardanwellen und die enorme Bauhöhe zwingen die Prüftechniker zu unkonventionellen Mitteln.
(Bild: Prüftechnik Dieter Busch)

Damit zu jedem Zeitpunkt im Olympia-Looping auf dem Münchner Oktoberfest absolute Sicherheit gewährleistet ist, müssen alle Antriebe, Bremsen und sämtliche Leitungen zu 100 % funktionieren – im warmen wie im kalten, im trockenen wie auch im regennassen Zustand.

Hochpräzise Schwingungsmessungen

Mit dem Vibscanner 2 dauert jede Messaufnahme einen Bruchteil der früher benötigten Zeit.
Mit dem Vibscanner 2 dauert jede Messaufnahme einen Bruchteil der früher benötigten Zeit.
(Bild: Prüftechnik Dieter Busch)

Hochpräzise Schwingungsmessungen für die industrielle Instandhaltung und Qualitätssicherung sollen Sicherheit und vor allem einen störungsfreien Betrieb garantieren. Für zuverlässige Prüfungen und belastbare Ergebnisse werden hochwertige Messgeräte und -verfahren benötigt. Dabei stehen auch leistungsfähige Steckverbindungen im Fokus, um jederzeit eine exakte Übertragung von Messdaten zu gewährleisten. Die Anforderungen an die Schnittstellen zwischen den Sensoren und dem Messsystem sind enorm hoch. Prüftechnik ist Hersteller solcher Messsysteme. Das Unternehmen setzt auf die Steckverbindungen von ODU. Denn als Spezialist für hoch anspruchsvolle Kontakte verbindet ODU seit vielen Jahren Schnittstellen in der Mess- und Prüftechnik.

Armin Wohlhaupter, ODU Vertriebsingenieur, sagt: „Seit mehr als 10 Jahren arbeiten wir mit Prüftechnik zusammen und liefern große Mengen an Steckverbindern der ODU-Mini-Snap- und ODU-Medi-Snap-Reihe, für die aktuellen Geräte den ODU-AMC-Steckverbinder wegen seiner hohen Robustheit.“

Olympia-Looping unterzieht sich einer thermographischen Hot-Spot-Analyse

Der Olympia-Looping ist in allen Dimensionen extrem. Der relativ eng bemessene Antrieb, die sehr hohe Anzahl an Kardanwellen und die enorme Bauhöhe zwingen die Techniker zu unkonventionellen Mitteln. Daher kann die gesamte Anlage u.a. nur durch eine thermographische Hot-Spot-Analyse aufgenommen werden.

Im Vibscanner 2 von Prüftechnik kommt der ODU-AMC-Steckverbinder zum Einsatz.
Im Vibscanner 2 von Prüftechnik kommt der ODU-AMC-Steckverbinder zum Einsatz.
(Bild: ODU)

Um diese Anlage effizient per mobilem Condition Monitoring überwachen zu können, kommt der neue High-Speed-Datensammler Vibscanner 2 von Prüftechnik zum Einsatz. Alle Waggons werden bis zum Scheitelpunkt auf 54 m Höhe transportiert. Von hier sausen während des Betriebs die Waggons mit zu 100 km/h direkt in den ersten Looping. Jegliche Unachtsamkeit in der Wartung und Sicherheit der Anlage bedeutet Lebensgefahr.

Prüftechnik hilft dabei, die optimale Performance während der kompletten Betriebszeit sicherzustellen. Mit dem Vibscanner 2 dauert jede Messaufnahme einen Bruchteil der früher benötigten Zeit. In konkreten Zahlen bedeutet das: Bis 2016 benötigte man für die Messaufnahme ca. 4 bis 5 Stunden. Seit seit 2017 der Vibscanner 2 im Einsatz ist, dauert die Messaufnahme nur noch circa 1,5 Stunden. Ein enormer Zeitgewinn.

Zustand von Maschinen und rotierenden Anlagenteilen überwachen

„Seit mehr als 10 Jahren arbeiten wir mit Prüftechnik zusammen und liefern Steckverbinder der ODU-Mini-Snap- und ODU-Medi-Snap-Reihe, für die aktuellen Geräte den ODU-AMC-Steckverbinder wegen seiner Robustheit“, sagt Armin Wohlhaupter ODU-Vertriebsingenieur.
„Seit mehr als 10 Jahren arbeiten wir mit Prüftechnik zusammen und liefern Steckverbinder der ODU-Mini-Snap- und ODU-Medi-Snap-Reihe, für die aktuellen Geräte den ODU-AMC-Steckverbinder wegen seiner Robustheit“, sagt Armin Wohlhaupter ODU-Vertriebsingenieur.
(Bild: ODU)

Weltweit arbeiten über 600 Mitarbeiter in 18 verschiedenen Niederlassungen bei Prüftechnik. Knapp die Hälfte der Mitarbeiter sind im Bereich Forschung und Entwicklung tätig. Das Unternehmen entwickelt Hard- und Softwarelösungen, die es dem Anwender erlauben den Zustand von Maschinen und rotierenden Anlagenteilen zu überwachen, um rechtzeitige und vor allem geplante Reparaturen durchführen zu können.

Heinz Pollner, Prüftechnik Design Engineering, erklärt: „Für das Projekt Vibscanner 2 wurden neue Kabel benötigt. Und um diese mit bestehenden Steckern zu harmonisieren, habe ich mich von Anfang an von den ODU-Mitarbeitern/-innen im Customer Center und Application Center beraten lassen – mit großem Erfolg. Wir sind überzeugt von der Qualität der ODU-Steckverbinder.“

BUCHTIPPDas „Praxishandbuch Steckverbinder“ ist ein Nachschlagewerk für die Geräteentwicklung und für den Einsatz von Steckverbindern. Entwickler und Anwender erhalten Antworten auf Fragen zur Ausführung, Materialien, physikalische Grundlagen, Kontaktoberflächen, Abschirmmaßnahmen, Gehäusemechanik und Verriegelungssysteme.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45954284)