Suchen

Klebstoff Produktportfolio um neuen 2K-Strukturklebstoff ergänzt

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Kisling hat mit ergo.1675 ein neues Multitalent im Bereich der Kunststoff- und Composite-Verklebung auf den Markt gebracht.

Firmen zum Thema

Der Klebstoff ergo.1675 soll sich durch einen sehr schnellen Kraftaufbau auszeichnen und dank seiner guten Haftung auf unterschiedlichen Materialien für das strukturelle Kleben geeignet sein.
Der Klebstoff ergo.1675 soll sich durch einen sehr schnellen Kraftaufbau auszeichnen und dank seiner guten Haftung auf unterschiedlichen Materialien für das strukturelle Kleben geeignet sein.
(Bild: Kisling AG)

Klebstoff Der standfeste 2K-Methacrylat-Strukturklebstoff bietet mit seiner besonders guten Haftung auf Composites, Metallen und verschiedenen Kunststoffen neue Möglichkeiten hinsichtlich Konstruktion und Materialpaarung. Typische Zugscherfestigkeiten liegen bei 25 N/mm². Trotz seiner hohen Steifigkeit von 780 N/mm² weist ergo.1675 mit einer Bruchdehnung von 85 % eine sehr gute Zähigkeit auf. Diese Eigenschaft ermöglicht die Aufnahme von Spannungen – erzeugt durch große Unterschiede in der Wärmeausdehnung verschiedener Materialien – oder auch die dauerhafte Kompensation von Schwingungen. Auch bei hohen Temperaturen macht der 10:1-Strukturklebstoff eine gute Figur. Bei 80 °C werden noch über 50 % der Ausgangsfestigkeit erreicht. Der schnelle Kraftaufbau bis zur Handfestigkeit sorgt für eine effiziente Verarbeitungszeit in der Serienfertigung. Innerhalb von fünf Minuten ist eine Festigkeit von bis zu 10 N/mm² erreicht. Bei der Entwicklung wurde zudem besonderes Augenmerk auf die Arbeitssicherheit gelegt. So ist der neue Klebstoff nahezu geruchslos und schwer entzündlich. Er ist in handelsüblichen 10:1 Doppelkartuschen oder diversen Grossgebinden erhältlich. (qui)

Das könnte Sie auch interessieren:

Tipp: Anwendertreff Leichtbau Auf dem 3. Anwendertreff Leichtbau, der vom 4. bis 5. Dezember 2018 in Würzburg stattfindet, können sich Teilnehmer über den Konzept-, Struktur-, Material- und Fertigungsleichtbau informieren. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr die Bionik, die Verbundwerkstoffe, die Additive Fertigung und passende Fügetechnologien.
Mehr Informationen: Anwendertreff Leichtbau

(ID:45593949)