Suchen

Hannover Messe 2019

Produktleistungen präzise vorhersagen dank neuer Simulationsmöglichkeiten

| Redakteur: Monika Zwettler

Siemens hat seine digitale Innovationsplattform Simcenter 3D erweitert und verspricht schnellere Modellierung und genauere Simulationen, unter anderem im Bereich der additiven Fertigung.

Firmen zum Thema

Schnellere Modellierung und genauere Simulationen sollen mit der neuesten Version von Simcenter 3D ermöglicht werden.
Schnellere Modellierung und genauere Simulationen sollen mit der neuesten Version von Simcenter 3D ermöglicht werden.
( Bild: Siemens PLM Software )

Mit dem Aufkommen neuer Materialien und Fertigungsmethoden ändern sich auch die Fertigungen selbst. Damit wird es schwieriger, sicherzustellen, dass gefertigte Teile auch exakt der Konstruktion entsprechen. Mit der neuesten Version von Simcenter 3D bringt Siemens PLM Software neue Simulationsfunktionen, stärkere Verbindungen zu einem größeren Simcenter-Portfolio und eine Erweiterung der integrierten multidisziplinären Umgebung.

Simulation des additiven Fertigungsprozesses erweitert

Die neue Version von Simcenter 3D soll die Benutzerfreundlichkeit und Stabilität von generativem Engineering verbessern und wurde um die Simulation des additiven Fertigungsprozesses erweitert. Durch die Erweiterung des Simulationsfußabdrucks werden auch flexible Bewegungen von Kabelbäumen und aeroakustische Analysen abgedeckt.

Dadurch stellt Siemens eine erweiterte Simulationslösungsfläche bereit. Sie unterstützt Ingenieure dabei, Zeit einzusparen, Kosten und Aufwand zu reduzieren und die Produktleistung vorherzusagen. Ebenfalls wurde die Simulationslösung aktualisiert, um die Simulation des additiven Fertigungsprozesses mit abzufertigen, und um Bereiche wie die Getriebesimulation, die Sicherheitsmarge der Flugzeugstruktur und die Fluid-Struktur-Wechselwirkung abzudecken.

Mit Simulationen Produktleisungen vorhersagen

“Um präzise digitale Zwillinge von Produkten bauen zu können, verlangen Unternehmen nach Innovationen für ihre Simulationssoftware“, so Jan Leuridan, Senior Vice President für Simulations- und Testlösungen bei Siemens PLM Software. „Wir entwickeln ständig neue Lösungen, um die Simulationsprozesse zu rationalisieren und eine höhere Genauigkeit zu erreichen. Die neue Version ist ein wichtiger Meilenstein hinsichtlich der Integration von Physik und Technologien in die Simcenter 3D-Umgebung. So können unsere Kunden die tatsächliche Leistung eines Produkts vorhersagen.“

Modelle in einer Umgebung automatisieren

Simcenter 3D ist nun in der Lage, die Erstellung und Simulation von Übertragungssimulationsmodellen in einer einzigen integrierten Umgebung zu automatisieren. Die Integration dieses traditionell mehrstufigen, fehleranfälligen Prozesses in ein einziges Werkzeug kann den Aufwand des Ingenieurs um bis zu 80 % reduzieren. Das führt zu einem weitaus effizienteren Prozess. „Das Erstellen eines komplexen Getriebemodells mit mehreren Körpern ist eine sehr zeitaufwendige Arbeit, die häufig die Verwendung mehrerer Software-Tools erfordert“, erklärt Horim Yang, leitender Forschungsingenieur bei Hyundai Motor Company. „Simcenter 3D eignet sich gut für unsere Konstruktionszwecke und kann die Gesamtzeit der Übertragung von Modellierung und Simulation reduzieren.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45841075)

Siemens PLM Software/Fotostudio Leemans; Siemens PLM Software; Fraunhofer IPA/ Rainer Bez; Autdesk; Adam Opel AG; Fraunhofer IEM; Serapid; ZF Friedrichshafen AG; ©BillionPhotos.com - stock.adobe.com; gemeinfrei; Mesago; Hänchen; Ejot; Freudenberg/ Daniel Fortmann.com