Antriebstechnik „Nichts weniger als eine kleine Revolution“

Autor: Ute Drescher

Mit einem neuen Portfolio an Hocheffizienz-Geräten will Getriebebau Nord eine neue Ära in der Antriebstechnik einleiten. Warum das Unternehmen die Geräte für eine Revolution hält, erklärt der Technische Geschäftsführer Dr. Omar Sadi.

„Revolutionär ist das energetisch aufeinander abgestimmte Antriebssystem gepaart mit einem wirklich vielseitigen Getriebemotorenbaukasten“, erklärt Dr. Omar Sadi, Technischer Geschäftsführer, Getriebebau Nord GmbH & Co. KG, Bargteheide.
„Revolutionär ist das energetisch aufeinander abgestimmte Antriebssystem gepaart mit einem wirklich vielseitigen Getriebemotorenbaukasten“, erklärt Dr. Omar Sadi, Technischer Geschäftsführer, Getriebebau Nord GmbH & Co. KG, Bargteheide.
(Bild: Nord Drivesystems)

konstruktionspraxis: Mit dem neuen Hocheffizienzportfolio – Duodrive, Nordac On/On+ und IE5+ Synchronmotor – läutet Nord Drivesystems eine neue Ära der Antriebstechnik ein. Für wen?

Dr. Omar Sadi: Unser Hocheffizienzportfolio bietet einen energetisch aufeinander abgestimmten Systembaukasten. Er eröffnet Anwendern und Systemintegratoren die Möglichkeit, Varianten zu reduzieren und Energieeffizienz in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander zu optimieren. Das lohnt sich vor allem, wenn große Anlagen in der Intralogistik und Lebensmittelindustrie mit vielen Antrieben ausgestattet werden müssen. Alle Stellschrauben, um die Total Cost of Ownership (TCO) einer Anlage zu verbessern – etwa reduzierte Teilevielfalt und Lagerhaltung – haben wir bereits mitbedacht. Wichtig sind hier auch Faktoren wie die hohe Überlastfähigkeit und die hohe Dynamik.

Die dauerhafte Haltbarkeit und Zuverlässigkeit unserer konstruktiven und werkstofflichen Lösung haben wir in monatelangen Tests nachgewiesen und damit echte Pionierarbeit auf dem Gebiet der Getriebemotoren geleistet.

Dr. Omar Sadi, Technischer Geschäftsführer

Welche neuen Technologien verbergen sich hinter dem Portfolio?

Dr. Omar Sadi: Wichtige Merkmale der neuen Getriebemotoreinheit Duodrive sind der hohe Systemwirkungsgrad und die konsequente Variantenreduktion bei gleichzeitig glatter, unbelüfteter und kompakter Bauweise. Der größte Entwicklungssprung ist dabei sicherlich die Integration von Motor und Getriebe in einem Gehäuse. Die dauerhafte Haltbarkeit und Zuverlässigkeit unserer konstruktiven und werkstofflichen Lösung haben wir in monatelangen Tests nachgewiesen und damit echte Pionierarbeit auf dem Gebiet der Getriebemotoren geleistet.

Über den Autor

 Ute Drescher

Ute Drescher

Chefredakteurin, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht