Suchen

Maschinensicherheit Neun Neuheiten für die Maschinensicherheit

| Redakteur: Jan Vollmuth

Von der sicheren Steuer für Feuerungsanlagen bis zu zertifizierten Absolut-Encodern: Wir stellen Ihnen neun neue Produkte vor, die Maschinen und Anlagen wieder ein bisschen sicherer machen.

Firmen zum Thema

YBES Sicherheitslichtvorhänge von Contrinex verfügen über eine Bluetooth BLE-Schnittstelle zur Konfiguration und Überwachung per Smartphone oder Tablet.
YBES Sicherheitslichtvorhänge von Contrinex verfügen über eine Bluetooth BLE-Schnittstelle zur Konfiguration und Überwachung per Smartphone oder Tablet.
(Bild: Contrinex, Shutterstock/ssguy/Hand Robot)

Lichtvorhang mit Bluetooth

Mit Lichtvorhängen werden in der Automatisierungstechnik gefährliche Bereiche berührungslos gegen unbefugten Zugriff gesichert. Bei Bedarf ist trotzdem ein freier Zugriff möglich – sicher, sauber und hygienisch. Die neuen Lichtvorhänge der YBES-Baureihe von Contrinex sind nicht nur in verschiedenen Längen und Auflösungen erhältlich, sondern besitzen auch eine Bluetooth-LE-Schnittstelle mit großer Reichweite. Das erlaubt nicht nur eine drahtlose Konfiguration, sondern auch den einfachen Abruf von Status- und Diagnosedaten auf mobilen Endgeräten in Echtzeit. Darüber hinaus optimiert die Schnittstelle die Vorhänge für den Einsatz in Industrie 4.0 Anwendungen.

Sichere Steuerung für Feuerungsanlagen

Erstmals lässt sich nicht nur die Steuerung und Überwachung des Brenners selbst, sondern der gesamten Feuerungsanlage sicher managen: Das neue Basisgerät PNOZ m B1 Burner der sicheren Kleinsteuerungen PNOZ Multi 2 von Pilz unterstützt ab Version 10.12 des Softwaretools PNOZ Multi Configurator die Überwachung und gleichzeitig sichere Steuerung von Feuerungsanlagen. Hersteller von feuerungs- und wärmetechnischen Maschinen und Anlagen müssen eine Vielzahl gesetzlicher und normativer Anforderungen berücksichtigen: Mit PNOZ m B1 Burner können sie ab sofort Brenneranwendungen einfach konfigurieren und gleichzeitig anlagebedingte Sicherheitsfunktionen überwachen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Anpassbare Sicherheitssteuerung

Innovationen und neue Konzepte für Antriebssysteme im Bereich der Abkantpressen erfordern neue Sicherheitskonzepte und Anpassungen gegenüber herkömmlichen Konzepten. So auch das Eprax System der Firma Hawe. Zusammen mit dem renommierten Abkantpressen Hersteller Accurpress America erarbeitete Fiessler Elektronik ein Sicherheitskonzept für dieses neue Antriebssystem. Dieses wurde sowohl für die kompakte Sicherheitssteuerung FPSC als auch für die neue modulare Sicherheitssteuerung FMSC umgesetzt und geprüft. Die neue FMSC unterstützt durch ihre freie Programmierbarkeit als auch schnellen Zykluszeiten die Adaptierung an vorgegebene Antriebskonzepte.

Steuerung mit neuen Sicherheitsmodulen

Mitsubishi Electric hat seine Melsec-iQ-F-SPS-Serie um zwei neue Module erweitert, die die Basis eines kompakten, integrierten Sicherheitssystems bilden. Diese Module werden einfach an eine SPS-CPU Melsec FX5U oder FX5UC angeschlossen und reduzieren den Verdrahtungsaufwand erheblich. Maschinenbauer und Systemintegratoren können so schnell und einfach ein Sicherheitssteuerungssystem implementieren, da keine separate Programmierung erforderlich ist. Bedienerfreundlich und einfach im Aufbau – das waren die Anforderungen bei der Entwicklung der neuen Module. Neun Sicherheitsfunktionen lassen sich direkt über den Drehschalter auf der Vorderseite auswählen.

Sicherer Drehgeber durch Redundanz

Neu im Programm von Posital sind divers-redundante Absolutgeber, die auf nicht-zertifizierten Standardkomponenten basieren und sich für zahlreiche Anwendungen eignen, bei denen funktionale Sicherheit gefordert ist. Die neuen Drehgeber können im Safety-System PL d, Cat. 3 nach ISO 13849 erreichen. Redundanz bedeutet, dass zwei unabhängige Sensorsysteme installiert sind, deren individuell ermittelten Messwerte in der übergeordneten Sicherheits-SPS verarbeitet werden. Sind beide Werte innerhalb festgelegter Toleranzen gleich, wird von fehlerfreiem Betrieb ausgegangen. Kommt es zu Abweichungen, schlägt die Steuerung Alarm – mit der Option, das System kontrolliert herunterzufahren.

Drehgeber jetzt SIL2-zertifiziert

Die Modellreihe TBN/TRN-S4 von TWK-Elektronik hat das SIL2-Zertifikat vom TÜV erhalten, wodurch die Voraussetzungen für Anwendungen in sicherheitsrelevanten Anwendungsbereichen gegeben sind. Die bewährten Safety-Modellreihen der magnetischen Drehgeber von TWK werden durch die Modellreihe TBN/TRN-S4, welche sich durch eine erhöhte Auflösung im Singleturnbereich (Modell TBN) und vielfältige Applikationsanwendungen auszeichnet, erweitert. Die Auflösung des Sensorsystems kann dabei bis zu max. 16 Bit betragen. Die Erfassung des Multiturnteiles, also die Anzahl der Umdrehungen (max. 12 Bit), erfolgt durch ein absolutes Multiturngetriebe (Modell TRN).

Näherungsschalter für verschleißfreie Überwachung

Induktive Sicherheitssensoren mit zwei OSSD-Ausgängen vervollständigen Turcks Portfolio für die Sicherheitstechnik. Mit den Näherungsschaltern können Anwender die Vorteile berührungsloser und damit verschleißfreier Positions- und Bereichsüberwachung nun auch in sicherheitsgerichteten Anwendungen nutzen – ob an Pressen, Kränen, Fahrgeschäften oder Maschinenabdeckungen. Über ihre OSSD-Ausgänge senden die Sensoren Schaltsignale an Sicherheitssysteme. Darüber erkennen sie Kurzschlüsse, Überlast oder Querschlüsse und prüfen zugleich die Abschaltfähigkeit. Mit SIL 2 und Perfomance Level d erfüllen die Geräte hohe Anforderungen an ihre funktionale Sicherheit.

Zertifizierter Absolut-Encoder

Kompakter und programmierbar und durch das Institut für Arbeitsschutz (IFA) zugelassen – die neuen Absolut-Encoder AFS/AFM60S Pro von Sick erfüllen höchste Anforderungen an funktionale Sicherheit, Integration und Vielseitigkeit. Zertifiziert entsprechend der international relevanten Sicherheitsnormen unterstützen beide Encoder die sicherheitsgerichtete Überwachung von elektrischen Antrieben. Zusammen mit Motion-Control-Modulen der Sicherheitssteuerung Flexi Soft bietet Sick beide Encoder auch in integrationsfreundlichen Komplettlösungen an, mit denen Position, Geschwindigkeit und Drehrichtung von Achsen und Antrieben sicher überwacht werden können.

Sensorlose Drehzahlüberwachung

Der Safeone DN3PD2 von Dina Elektronik vereinfacht die Drehzahlüberwachung: Das Gerät zeichnet sich vor allem durch seine einfache Handhabung aus. Einbau und Wartung gehen leicht von der Hand. Gleichzeitig ist Sicherheit bis Performance Level e garantiert. Dank sensorloser Technik entfällt die Notwendigkeit eines zusätzlichen Gebers. Das ist vor allem bei schnell drehenden Teilen, an denen kein Geber angebracht werden kann, von Vorteil. Bei Platzmangel im Schaltschrank stellt der Safeone DN3PD2 aufgrund seiner kompakten Größe eine Alternative gegenüber herkömmlichen Lösungen dar. Der direkte Anschluss an die drei Phasen des Motors vereinfacht die Konfiguration.

Safety-Module für Fail Safe over EtherCAT

Der Automatisierungsspezialist Yaskawa hat nun auch für das verbreitete SLIO-I/O-System entsprechende Safety-Module im Programm. Die neuen SLIO-Module (021-1SD10 und 022-1SD10) unterstützen FSoE (Fail Safe over EtherCAT) und können zusammen mit dem EtherCAT Interface-Modul 053-1EC01 als Slave an jedem beliebigen EtherCAT FSoE Master betrieben werden. Sie bieten entweder vier digitale Eingänge (24 V) oder Ausgänge (24 VDC, 0,5 A), jeweils potentialgetrennt zum Rückwandbus. Eine Sicherheitsbaugruppe mit selbsttätiger Abschaltung im Fehlerfall ist integriert, die Gesamtanlage kann dadurch nach IEC 61508 SIL3 und EN ISO 13849-1, Kat.4 / PL e bewertet werden.

(ID:46875665)