Suchen

Schwenkeinheit Neue Schwenkeinheit mit verriegelter Mittelstellung

| Redakteur: Jan Vollmuth

Röhm erweitert sein Programm im Bereich Automatisierungstechnik um die neue Schwenkeinheit RSP-MV. Sie überzeugt durch hohe Geschwindigkeit, ruckfreies sowie präzises Schwenken und erhöhte Prozesssicherheit.

Firmen zum Thema

Die neue Schwenkeinheit RSP-MV von Röhm mit Mittelstellung im Einsatz.
Die neue Schwenkeinheit RSP-MV von Röhm mit Mittelstellung im Einsatz.
(Bild: Röhm)

Mit dem neuen Produkt erweitert der Spann- und Greiftechnik-Spezialist Röhm sein Schwenkeinheiten-Programm um Schwenkeinheiten mit Mittelstellung.

Die Basis für die Funktionalität und Präzision der neuen Schwenkeinheit RSP-MV mit verriegelter Mittelstellung ist die kompakte Bauweise und das innovative Stoßdämpfer-Konzept. Dieses ermöglicht ruckfreies und schnelles Schwenken aus den Endlagen und der Mittelstellung, ohne vorher den Kolbenraum entlüften zu müssen. Als Toleranzausgleich können Endlagen und Mittelstellung um jeweils ± 3° justiert werden.

Vielfältige Abfragemöglichkeiten aller Endlagen

Erhöhte Prozesssicherheit wird durch vielfältige Abfragemöglichkeiten aller Endlagen gewährleistet (bis zu sechs Sensoren). Über die integrierte Sensortechnik wird die exakte Schwenkposition ermittelt und somit unnötige Wartezeiten reduziert. Dadurch werden auch bis zu 50 % schnellere Schwenkzeiten erreicht. Das hohe Drehmoment über den kompletten Schwenkbereich sowie die Stoßdämpferjustierung an Endlagen und Mittelstellung zur Anpassung an das Trägheitsmoment tragen ebenfalls zur Reduktion der Taktzeit bei.

Durch dem mitgelieferten S7-Programmierbaustein kann die Schwenkeinheit RSP-MV direkt in bestehende Programmabläufe integriert und sofort in Betrieb genommen werden. Einmal installiert, erreicht die Schwenkeinheit bis zu 10 Mio. Schwenkzyklen ganz ohne Wartung und gewährleistet dadurch höchste Prozesssicherheit.

Die neue Schwenkeinheit ist in drei Baugrößen mit unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich. (jv)

(ID:42754120)