Suchen

Positionssensoren Neue IO-Link-Funktionalität für magnetostriktive Positionssensoren

| Redakteur: Jan Vollmuth

Ab sofort sind die Sensoren der E-Serie von MTS Sensor Technologie auch mit IO-Link erhältlich. Diese sind in vielen Bauformen erhältlich. Sie können dank ihrer kompakten Bauweise auch dort zum Einsatz kommen, wo nur wenig Platz zur Verfügung steht.

Firma zum Thema

(Bild: MTS Sensor Technologie)

IO-Link ist ein offener Standard nach IEC 61131-9. Es handelt sich um eine serielle, bidirektionale Punkt-zu-Punkt-Verbindung für Signalübertragung (mit Raten von bis zu 230.4 kbps) und Energieversorgung. Die bidirektionale Kommunikation ermöglicht eine durchgängige Kommunikation zwischen Sensor und der Steuerung sowie durchgängige Diagnoseinformationen bis in die Sensorebene. Dadurch wird ein zuverlässiger Betrieb gewährleistet.

Hohe Linearität

Die Sensoren sind mit einer Stablänge von bis zu 2540 mm erhältlich. Sie zeichnen sich durch eine hohe Linearität aus, die Abweichung beträgt weniger als 0,02% (full scale). Die Temposonics Positionssensoren mit IO-Link-Kommunikationsprotokoll sind erhältlich als Stabversion für die Zylinderintegration, als kompakte oder extrem flache Profilvarianten sowie als Aluminium-Zylinderausführung mit ausziehbarer Hubstange.

Dank ihrer Konfigurierbarkeit haben Sensoren der E-Serie mit IO-Link-Kommunikationsprotokoll wichtige Parameter, die an die Anwendungsanforderungen kundenspezifisch angepasst werden können. Dazu zählt beispielsweise die Festlegung der Messrichtung (vor- oder rückwärts) und Offset-Wert. Der Betriebstemperaturbereich reicht von -40 ° C bis 75 ° C.

Bidirektionaler Datentransfer

„IO-Link bietet einen bidirektionalen Datentransfer, der in einem breiten Spektrum verschiedener Automatisierungssysteme benötigt wird. Dies ermöglicht eine größere Funktionalität und verbesserte Leistung“, erläutert Dr. Olaf Kissing, Produktmanager Industriesensorik bei MTS Sensor Technologie. „Mit der E-Serie, die ab sofort mit diesem IO-Link-Protokoll erhältlich ist, reagieren wir auf die steigende Nachfrage des Marktes und unterstützen unsere Kunden dabei, mit unserer Sensortechnologie noch mehr zu erreichen.“

Die magnetostriktive Temposonics Technologie ist ein exaktes, verschleißfreies Verfahren zur Positionsmessung. Die Sensoren mit dieser Technologie sind extrem widerstandsfähig gegen Stöße, Vibrationen und unterschiedliche Temperaturen. Aus diesem Grund werden sie in Anwendungen auch in anspruchsvollen Arbeitsumgebungen eingesetzt. Sie ermitteln absolute Positionen, eine Neukalibrierung ist nicht erforderlich. (jv)

(ID:44023944)