Suchen

CAD-Software Nahtlos aus Solidworks zum Blechteil

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

DPS Software hat die neue Version Tops-Works 2017 vorgestellt. Tops-Works ist eine in Solidworks integrierte Software, die mit dem Trutops-System von Trumpf harmonisiert ist und die Lücke zwischen Konstruktion und Fertigung in der Prozesskette Blech schließt.

Firmen zum Thema

Die Software Tops-Works verbindet Solidworks mit den Programmiersystemen der Tru-Tops-Reihe von Trumpf.
Die Software Tops-Works verbindet Solidworks mit den Programmiersystemen der Tru-Tops-Reihe von Trumpf.
(Bild: DPS Software)

Entwickelt wurde Tops-Works für den Anwender, der in der Konstruktion mit Solidworks arbeitet und seine Blechteile auf Trumpf-Maschinen selbst fertigt oder fertigen lässt. Die Aufgabe von Tops-Works ist es, die Lücke zwischen Konstruktion und Fertigung in der Prozesskette Blech zu schließen.

In Solidworks vollständig integriert und mit dem Trutops-System von Trumpf harmonisiert liefert die Software ein Werkzeug, um Blechteile schnell, kostengünstig und nahezu ohne Ausschuss zu produzieren. Das System Solidworks/Tops-Works gleicht die Konstruktionsdaten eines Blechteils unmittelbar mit allen relevanten Fertigungsdaten ab, so dass eine Synchronisation der Geometrie vom Blechmodell und dem gefertigten Blechteil entsteht.

Was die neue Funktion bietet

In der neuen Version können nun sowohl Position als auch die Kontur von Sicken / Blechverstärkungen ins GEO exportiert werden. Zudem kann man Biegetabelle auf einen benutzerdefinierten Layer ablegen und offene Splines und Ellipsen als offene Kontur exportieren.

Tops-Works 2017 unterstützt jetzt auch Trutops 7, Trutops Boost V2 und Solidworks 2017. (mz)

(ID:44536083)