Handhabung Mehr Efizienz und Qualität in der Montage

Redakteur: Jan Vollmuth

Neue Komponenten für eine produktivere Montage- und Handhabungstechnik zeigt Roemheld auf der Motek 2013. Im Mittelpunkt stehen Module für ergonomisches, sicheres und reproduzierbares Arbeiten, die flexibel miteinander kombinierbar sind.

Firmen zum Thema

Für die bereits auf der Motek 2012 vorgestellten Drehmodule mit integrierter Mediendurchführung zeigt Roehmheld auf der diesjährigen Messe neue Konfigurationsmöglichkeiten
Für die bereits auf der Motek 2012 vorgestellten Drehmodule mit integrierter Mediendurchführung zeigt Roehmheld auf der diesjährigen Messe neue Konfigurationsmöglichkeiten
(Bild: Roemheld)

Im Mittelpunkt stehen Module für ergonomisches, sicheres und reproduzierbares Arbeiten, die flexibel miteinander kombinierbar sind. Die Neuerungen tragen dazu bei, Qualität und Prozesssicherheit in der Montage zu verbessern. Viele Elemente verfügen hierzu über Möglichkeiten für Sicherheitsabfragen, außerdem lassen sie sich leicht in bestehende Montagesysteme integrieren. Intelligente Steuerungen führen den Benutzer durch das Programm und geben Arbeitsschritte vor, sodass Fehlerquellen reduziert und Prozesse in hoher Qualität jederzeit wiederholbar werden.

Kompakter und mobiler Pressebügel

Zu den Neuheiten von Roehmheld gehören ein mobiler und kompakter Bügel, der für verschiedene Pressstationen verwendet werden kann, vielseitige Drehmodule mit integrierter Mediendurchführung, eine kraftvolle elektrische Einpressvorrichtung und Hubsäulen mit hochpräzisen Antriebs- und Führungssystemen. Als Beispiel für die Integration unterschiedlicher Komponenten ist außerdem eine Montagevorrichtung mit einem neuen einfachwirkenden Hebelspanner zu sehen.

Bildergalerie

Der mobile Pressebügel kann dank seiner kompakten Maße und seines geringen Gewichts leicht an verschiedenen Einpressvstationen eingesetzt werden. Mit einem Balancer wird das Element an den Einsatzort innerhalb des Montageprozesses gebracht, so dass präzises Fügen ohne großen Aufwand bequem an unterschiedlichen teilautomatisierten und Handarbeitsplätzen möglich ist. Das vielseitig verwendbare Element lässt sich mit Montagesystemen wie beispielsweise Hubsäulen, Dreh- und Kippmodulen aus dem modulog-Programm kombinieren und ist standardmäßig mit Presskräften bis 100 kN erhältich.

Drehmodule mit Mediendurchführung

Für die bereits auf der Motek 2012 vorgestellten Drehmodule mit integrierter Mediendurchführung zeigt Roemheld auf der diesjährigen Messe neue Konfigurationsmöglichkeiten. Auf Basis der Standardkomponenten lassen sich mehr als ein Dutzend verschiedene Varianten gestalten, wodurch sich die Einsatzmöglichkeiten vervielfachen. Neben dem Mehr an Flexibilität bieten die Drehmodule zahlreiche Möglichkeiten für Sicherheitsabfragen, sodass die Gefahr von Quetschungen für den Bediener minimiert wird.

Kraftvolle elektrische Einpressvorrichtung

Eine neue elektrisch angetriebene Einpressvorrichtung mit einer Einpresskraft von bis zu 55 kN erweitert die bisherige Modellreihe um eine besonders kraftvolle Variante. Sie ist in stabiler Portal-Bauweise aus standardisierten Modulen aufgebaut, die jederzeit ausgetauscht und erweitert werden können. Serienmäßig verfügt die Einpressvorrichtung über eine Eil/Schleichgang-Steuerung, außerdem ist eine Kraft-Weg-Überwachung erhältlich. Das Einsatzgebiet ist sehr breit, denn die Grundplatte nimmt beliebige Werkstücke auf und die Kolbenstange des Zylinders ist mit einer Schnellwechseleinrichtung für das Einpresswerkzeug ausgerüstet.

Präzise Hubsäulen

Zur Messe hat Roemheld außerdem seine Palette manuell-hydraulischer und elektrischer Hubsäulen überarbeitet und die höhenverstellbaren Module mit neuen Antriebs- und Führungssystemen ausgerüstet. Diese zeichnen sich gegenüber den Vorgängermodellen durch eine besonders hohe Genauigkeit und geringere Toleranzen aus und ermöglichen dadurch präziseres und schnelleres Arbeiten. (jv)

Motek 2013: Halle 5, Stand 5410

(ID:42322873)