Greifer Kostengünstige Handhabung von Kleinteile

Redakteur: Ute Drescher

Mit einem niedrigen Eigengewicht, kurzen Schließzeiten und

Anbieter zum Thema

Mit einem niedrigen Eigengewicht, kurzen Schließzeiten und

Sommer-Automatic hat seine Zangengreifer der Serie GZ überarbeitet und bietet mit der Serie GZ 1000 nun eine Baureihe pneumatisch angetriebener Zangengreifer an, die insbesondere für den Einsatz in der Kunstoffverarbeitenden Industrie gedacht sind. Die kompakten und mit Schließ-/Öffnungszeiten bis 0,01 s blitzschnellen Greifer eignen sich zum Beispiel für das Entnahmehandling beim Kunststoff-Spritzguss oder als Angusspicker.

Das niedrige Eigengewicht, die kurzen Zykluszeiten und die garantierte Lebensdauer von mindestens zwei Millionen Zyklen prädestinieren diese Greifer für den Einsatz im High-Speed-Handling bei hohen Stückzahlen - und das Preis-/Leistungsverhältnis sorgt für eine kostengünstige Produktion selbst unter scharfen Wettbewerbsbedingungen.

Die Baureihe umfasst drei Baugrößen, die Hübe von 8° bis 11° pro Backe und Schließkräfte von 0,5 Nm bis 4,4 Nm aufweisen. Jede Baugröße ist in drei unterschiedlichen Ausführungen verfügbar: Mit Sägezahnbacken ohne Abfragemöglichkeit, mit Sägezahnbacken und aufgesetztem Induktionssensor sowie mit Grundbacken, an die beliebige Aufsatzbacken angeschraubt werden können.

Zur Abfrage, ob das Werkstück sicher gegriffen wurde, haben die Konstrukteure in eine der Greiferbacken eine Wippe integriert. Beim Greifen wird sie vom Werkstück niedergedrückt und betätigt dabei einen kleinen Metallstößel. Dessen Bewegung wird von einem seitlich angebrachten induktiven Näherungsschalter detektiert, so dass die Steuerung erkennen kann, ob das Teil gegriffen wurde.

Das Gehäuse aus einer hartcoatierten Aluminiumlegierung bietet mehrere Möglichkeiten für die einfache und schnelle Montage: Die Gehäusefront weist Innengewinde sowie Durchgangsbohrungen auf, an denen der Greifer angeschraubt werden kann. Zudem besitzt der Greifer einen Befestigungszapfen mit einer Passung, die zum MCS-Systembaukasten des Herstellers ebenso passt wie zu vielen anderen marktüblichen Baukastensystemen.

Der Zapfen, in den auch der Luftanschluss für den einfachwirkenden Zylinder integriert ist, trägt an seinem vorderen Ende zusätzlich noch ein Außengewinde, so dass der Greifer auch sehr einfach mit Überwurfmuttern an der Bohrung einer Halteplatte montiert werden kann.

(ID:347384)