Suchen

Kabelschutz Kabelschutz mittels Kunststoffwellrohr in einer Dampf-Turbinen-Anlage

| Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. Ullrich Höltkemeier / Karl-Ullrich Höltkemeier

Kabelschutz ist ein unscheinbares aber wichtiges Detail im Anlagenbau. PMA, Spezialist für Kabelschutz aus Kunststoff, hat ein flexibles Kunststoffsystem entwickelt, das die strengen ATEX-Normen erfüllt und sich damit für den Einsatz in der Prozessindustrie empfiehlt. Die Feuertaufe im Praxistest ist nun bestanden.

Firmen zum Thema

Einsatzgebiet: Steuerung und Überwachung einer Dampfturbinen-Anlage. Bilder: Vohmann, Siemens Power Generation
Einsatzgebiet: Steuerung und Überwachung einer Dampfturbinen-Anlage. Bilder: Vohmann, Siemens Power Generation
( Archiv: Vogel Business Media )

Nur wenigen Menschen dürfte bekannt sein, dass ihre Sicherheit in der Eisenbahn oder auf dem Kreuzfahrtschiff zum Teil von einem unscheinbaren schwarzen Kunststoffwellrohr abhängt, das Kabel vor Steinschlag, Nasse, Hitze, Kälte und gefräßigen Nagetieren schützt. Kabelschutz made bei PMA, dem Schweizer Kabelschutzhersteller ist mittlerweile in vielen Bereichen verbaut. Seit einiger Zeit kann auch die Prozessindustrie von dem Know-how der Kabelschutzexperten profitieren.

Komplette Kabelschutzsysteme aus Kunststoff mit Zulassung nach ATEX 95

PMA hat das bislang einzige Wellrohrsystem mit ATEX-Zulassung im Angebot. Das nach ATEX 95 zugelassene System bietet hervorragende Flexibilität mit der Sicherheit, die ein Ex-Bereich erfordert. Ebenfalls zugelassene Komponenten erlauben es, komplette Kabelschutzsysteme nach ATEX 95 aus Kunststoff einzusetzen. Dies spart gegenüber Metall-Kabelschutzsystemen Zeit und damit Geld, ohne Kompromisse bei der Sicherheit. Eine kosten- und zeitintensive Einzelabnahme entfällt.

Bildergalerie

Es ist nach der Richtlinie 94/9/EG zugelassen, für den Einsatz in den nach ATEX 137 definierten Zonen 1 und 2 (Gase/Dämpfe) sowie 21 und 22 (Stäube). Das flexible Kabelschutz-System von PMA bietet nicht nur Montage- und Gestaltungsvorteile, sondern damit verbunden auch erhebliche Kosteneinsparungen. Flexible Wellrohre lassen sich schnell und einfach um Ecken und Kanten verlegen; aufwändige Montagetätigkeiten wie exaktes Ablängen von Rohren und Setzen von Winkelstücken entfallen.

Durch den Einsatz von speziell modifizierten, extrem schlagzähen Polyamid 11- und Polyamid-12-Werkstoffen in Verbindung mit einer optimierten Bauteilgeometrie können nun erstmals Kabelschutzsysteme aus Kunststoff hergestellt werden, die den hohen Anforderungen genügen.

Die modifizierten, elektrostatisch ableitenden Polyamide weisen einen Oberflächenwiderstand zwischen 106 und 108 Ohm auf. Sie enthalten keine schädlichen Substanzen wie Halogene oder Cadmium, sind beständig gegen Kraftstoffe, Fette, Öle, schwache Säuren und Basen sowie übliche Lösungsmittel und korrodieren nicht.

Die Bauteile sind nach ATEX 95 für den Einsatz im Temperaturbereich von -20°C bis +85°C zugelassen und damit auch unter widrigsten Bedingungen einsetzbar und für Innen- wie Außenanwendungen geeignet. Das Sortiment umfasst neben hochflexiblen Wellrohren zahlreiche Anschlussarmaturen in gerader und Bogen- bzw. Winkelausführung, Verteiler sowie Halterungen für die Wellrohre. (Mehr zum „Flexiblen Schutz für Dampfturbinen“ finden Sie auf der folgenden Seite)

(ID:296247)