Suchen

Energieführungskette

Hybrid-Energieführungsketten führen Leitungen sicher

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die Leitungen und Kabel an der Portal-Radsatzdrehmaschine PN 190 von Hegenscheidt werden sicher durch Hybrid-Energieführungsketten von Tsubaki Kabelschlepp geführt.

Firmen zum Thema

Auf der PN 190 kann nicht nur das Drehen des Profils bereits gelaufener und neuer Radsätze durchgeführt werden; auch die Bearbeitung von Bremsscheiben ist möglich.
Auf der PN 190 kann nicht nur das Drehen des Profils bereits gelaufener und neuer Radsätze durchgeführt werden; auch die Bearbeitung von Bremsscheiben ist möglich.
(Bild: Hegenscheidt MFD)

In der Instandhaltung von Schienenfahrzeugen kommt den Radsätzen eine besondere Bedeutung zu. Sie haben die Aufgabe, Schienenfahrzeuge sicher zu tragen und zu führen. Sie werden durch Rollkontakt unmittelbar beansprucht und sind für die kontrollierte Fortbewegung der Fahrzeuge sicherheitsrelevant. Im Zusammenwirken mit der Schiene bestimmt die Geometrie der Radlauffläche den Lauf der Fahrzeuge. Die hohen Anforderungen an Zuverlässigkeit und Qualität erfordern eine regelmäßige Kontrolle und Beurteilung des Verschleißes. Gleichzeitig zwingt aber der zunehmende Wettbewerb der schienengebundenen Verkehrssysteme die Fahrzeugbetreiber weltweit Kosten zu senken und Stillstandzeiten zu vermeiden. Die Fahrzeuginstandhaltung bewegt sich damit im Spannungsfeld technischer Notwendigkeit und Kosten.

Radsatz-Drehmaschinen seit nunmehr hundert Jahren

Die Entwicklung und Konstruktion von Radsatz-Bearbeitungsmaschinen sowie -Diagnosesystemen für Schienenfahrzeuge ist einer der beiden Geschäftsbereiche der Hegenscheidt-MFD GmbH & Co. KG. Das Unternehmen mit Sitz in Erkelenz gehört zur Niles-Simmons-Hegenscheidt-Gruppe, einem global agierenden Werkzeugmaschinenhersteller, der Radsatz-Drehmaschinen seit nunmehr hundert Jahren fertigt und sich in diesem Bereich zu einem der führenden Anbieter entwickelt hat: Internationale Bahnunternehmen setzen auf schlüsselfertige Produktions- und Bearbeitungsmaschinen aus dem Hause Hegenscheidt. Neben Unterflurradsatzdrehmaschinen gehören dazu auch Überflurmaschinen in Flachbett- und Portalbauweise ebenso wie Universalradsatzdrehmaschinen. Des Weiteren umfasst das Produktionsprogramm Pressen zur Montage und Demontage von Radsätzen und ein automatisches Diagnosesystem zur Messung des Radsatzzustandes im Überfahrbetrieb.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Hochleistungsradsatzdrehmaschine mit Reibrollenantrieb

Zu den Portalausführungen gehört die Radsatzdrehmaschine Typ PN 190; sie wurde als Hochleistungsradsatzdrehmaschine mit Reibrollenantrieb für mittlere bis schwere Zerspanung in Werkstätten mit schienengebundenem Radsatztransport konzipiert. Für diesen Einsatz ist die Basis, der Maschinenständer, portalartig ausgebildet und überbrückt das Be-schickungsgleis. Auf dem Maschinenständer sind die beiden CNC-gesteuerten Drehsupporte mit integrierter Profilverschleiß- und Durchmessermesseinrichtung über Kopf angeordnet und erlauben ein ungehindertes Be- und Entladen der Maschine im Durchrollbetrieb für eine kontinuierliche Radsatzbearbeitung. Neben dem Drehen des Profils für bereits gelaufene und/oder neue Radsätze kann die Bearbeitung von Bremsscheiben durchgeführt werden. Darüber hinaus sind Sonderbearbeitungen möglich. Der Reibrollenantrieb der PN 190 verhindert praktisch jedwede Mitnahme- oder Spannmarkierung und trägt damit zur erhöhten Sicherheit bei, insbesondere für die Radsätze von Hochgeschwindigkeitszügen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34881590)