Suchen

Getriebe Hohlwellen mit bis zu 60 % des Außendurchmessers möglich

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Die Ingenieure der Harmonic Drive AG haben das seit Jahren bewährte Wellgetriebe weiterentwickelt. Das Ergebnis ist eine neue Getriebeserie mit größtmöglicher Hohlwelle: die Iridium Line.

Firmen zum Thema

Die Getriebe Iridium Line mit Wave Plus werden in den Größen 14 bis 58 mit Untersetzungen zwischen 30:1 und 460:1 angeboten.
Die Getriebe Iridium Line mit Wave Plus werden in den Größen 14 bis 58 mit Untersetzungen zwischen 30:1 und 460:1 angeboten.
(Bild: Harmonic Drive)

Diese neue Getriebereihe Iridium Line der Harmonic Drive AG soll eine völlig flexible Auswahl der Getriebegrößen ermöglichen – eine Technologie, die als Wave Plus bezeichnet wird. Grundlage der Wave-Plus-Technologie ist der Einsatz von Nadellagern im Wave-Generator, die speziell für größtmögliche Hohlwellen entwickelt wurden. Extrem große Hohlwellendurchmesser bis zu 60 % des Außendurchmessers sind nun ohne Einschränkung der Drehmomentkapazität möglich.

Die Getriebe Iridium Line mit Wave Plus werden in den Größen 14 bis 58 mit Untersetzungen zwischen 30:1 und 460:1 angeboten. Die kompletten Getriebe haben eine Länge von 19 mm bis 61 mm, die Außendurchmesser liegen zwischen 50 mm und 195 mm. Beschleunigungsdrehmomente von bis zu 1300 Nm sind mit Hohlwellendurchmessern bis zu 115 mm möglich. Darüber hinaus sind die Getriebe in den zwei Präzisionsklassen BL3 und BL1 erhältlich (3 Winkelminuten oder 1 Winkelminute Getriebespiel).

Spezielle, kundenspezifisch ausgelegte Abtriebslagertechnik

Zurzeit werden auch Iridium-Line-Getriebe des Typs Harmonic Drive mit Wave Plus als Getriebekomponente und Getriebe mit spezieller, kundenspezifisch ausgelegter Abtriebslagertechnik entwickelt. Kundenspezifische Lösungen lassen sich dank des flexiblen Fertigungsprozesses ebenfalls schnell realisieren. Die Harmonic Drive AG kann Lösungen anbieten, die von einfachen Kundenschnittstellen bis hin zu vollständigen kompakten Servosystemen einschließlich Feedback- und Kontrollelektronik reichen.

Getriebe der Iridium Line können bei extremen Belastungen entweder mit Harmonic-Drive-Fett oder -Öl geschmiert werden, um die vom Kunden geforderte Flexibilität zu erhöhen. Die Auswahl des optimalen Schmierungssystems soll es dem Kunden darüber hinaus erlauben, Getriebe des Typs Harmonic Drive in vielen Umgebungen mit Temperaturen unter –50 °C bis über 200 °C einzusetzen. (sh)

(ID:44064310)