Greifer „Gute Beratung schafft schnell Klarheit“

Autor Ute Drescher

Wer nach einem geeigneten Greifer für seine Anwendung sucht, sollte sich beim Anbieter beraten lassen. Das schafft schnell Klarheit, wie Gimatic-Geschäftsführer Johannes Lörcher erklärt.

"Nach meinem Dafürhalten ist es sinnvoll einen Spezialisten zu befragen, wenn die Anwendung ein komplettes Greifer-System benötigt", rät Johannes Lörcher, Geschäftsführer der Gimatic Vertrieb GmbH, Hechingen.
"Nach meinem Dafürhalten ist es sinnvoll einen Spezialisten zu befragen, wenn die Anwendung ein komplettes Greifer-System benötigt", rät Johannes Lörcher, Geschäftsführer der Gimatic Vertrieb GmbH, Hechingen.
(Bild: Gimatic)

Welches sind die wichtigsten Auswahlkriterien für Greifer?

Johannes Lörcher: In erster Linie spielen hier die Abmessungen und das Gewicht des zu greifenden Bauteils eine Rolle. Auch die Struktur und die Oberflächenbeschaffenheit müssen beachtet werden: Ist das Bauteil zum Beispiel filigran oder mit einer Hochglanz-Oberfläche versehen?

Welche Greiferart wann zum Einsatz kommt, ist ebenfalls individuell zu betrachten. Dort, wo sicher und fest gegriffen werden muss, eignen sich pneumatische Greifer. Beim Handling von flächigen oder filigranen Teilen bieten sich Vakuumgreifer an. Mechatronische Greifer sind die Alternative zu den pneumatischen und die Komponenten für den Industrie 4.0 Einsatz.