Antenne Folienantenne löst externe Stabantenne ab

Redakteur: Ute Drescher

Folienantennen von Hirschmann lassen sich nicht nur in Front- oder Heckscheiben, sondern unter anderem auch in Fahrzeugkarosserien aus Kunststoff integrieren.

Anbieter zum Thema

(Bild: Hirschmann)
(Bild: Hirschmann)

Die Verwendung externer Stabantennen entfällt durch die Integration der Folienantennen von Hirschmann. Sie lassen sich auch in unterschiedliche Einbauräume integrieren. Voraussetzung hierfür ist, dass der gewünschte Einbauort aus Kunststoff besteht. Bei dem patentierten Verfahren werden leitende Antennenstrukturen auf eine Trägerfolie gedruckt. Hirschmann ermöglicht damit den verdeckten Einbau von Antennen in Fahrzeug-Karosserieteilen aus Kunststoff.

Radio-Folienantenne für führerscheinfreie Fahrzeuge von Automobiles Ligier

Automobiles Ligier, der französische Spezialist für die Herstellung von führerscheinfreien Leichtkraftfahrzeugen mit begrenzter Höchstgeschwindigkeit, nutzt die Folientechnologie von Hirschmann für die Integration von Radioantennen in allen europaweit vertriebenen Modellen. Die von Hirschmann Car Communication entwickelten und produzierten Folienantennen, die direkt in die Fahrzeughaut der Kunststoffkarosserie eingebracht sind, lösen die bisher eingesetzten externen Stabantennen ab. Dadurch entfallen Bohrungen in der Fahrzeugkarosserie und aufwändige Masseanbindungen, eine mögliche Beschädigung oder gar das Abbrechen der Antenne durch Außeneinwirkung sind ausgeschlossen.

Radio- und TV-Empfang in Reisemobilen und Caravans

Auch für führende Hersteller von Reisemobilen und Caravans entwickelt und produziert Hirschmann individuell angepasste Folienantennen. Reisemobile und Caravans bestehen überwiegend aus Kunststoff und eignen sich daher sehr gut für den Einsatz von Folienantennen. Hier wird die innovative Technologie insbesondere für die Bereiche Radio und TV (DVB-T) genutzt. Für den Radioempfang setzt Hirschmann passive (ohne Verstärker) oder alternativ aktive Folienantennensysteme (inklusive Verstärker) ein. Folienantennen mit kombinierten Antennenstrukturen für Radio und DVB-T inklusive eines Verstärkers sorgen für zusätzlichen TV-Empfang im Reisemobil oder Caravan. Die Integration der Folienantennen in die Kunststoffkarosserie der Reisemobile und Caravans erfolgt durch Einkleben bzw. Einlaminieren. (ud)

(ID:26367480)