Suchen

Schaltschrank Flexible Schaltschrankbefestigung für Fibox-Gehäusebaureihe

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Fibox hat für seine Gehäusebaureihe Arca IEC flexible Wandaufhängungen im Portfolio. Es gibt Varianten mit Montagebohrungen für eine Verschraubung direkt im Gehäuse und Wandbefestigungslaschen aus Edelstahl, die anspruchsvollen Umgebungsbedingungen standhalten.

Firmen zum Thema

Zwei Einbautiefen und diverse flexible Befestigungsvarianten: Fibox setzt mit der Baureihe Arca IEC auf praktischen Nutzen, Haltbarkeit und Anwendungskomfort.
Zwei Einbautiefen und diverse flexible Befestigungsvarianten: Fibox setzt mit der Baureihe Arca IEC auf praktischen Nutzen, Haltbarkeit und Anwendungskomfort.
(Bild: Fibox)

Die Gehäusebaureihe Arca IEC der Fibox GmbH ist für eine flexible Handhabung bei unterschiedlichen Gegebenheiten konstruiert. Das zeigt sich auch in den Optionen für die Wandaufhängung. Die Polycarbonat-Schaltschränke sind mit Doppelecken ausgeführt. Außerhalb des IP66-geschützten Installationsraums sind Montagebohrungen vorgesehen. Diese sollen eine zugriffsgeschützte Wandanbringung durch Verschrauben von innen erlauben.

Alternativ bietet Fibox Wandbefestigungslaschen aus Edelstahl an, die anspruchsvollen Umgebungsbedingungen standhalten. Diese sind mit einem Gewinde versehen und lassen sich mit einer Schraube von innen fest anziehen. Die Wandbefestigungslaschen sind in zwei Höhen von 10 mm und 40 mm verfügbar, um bei Bedarf eine verdeckte Kabelführung hinter dem Schaltschrank zu ermöglichen. Das Unternehmen bietet außerdem auch Sets für die Mastbefestigung (Durchmesser 100mm bis 300 mm) für alle 14 Schaltschrankgrößen von 200 mm × 300 mm × 150 mm bis 800 mm × 600 mm × 300 mm. (sh)

Hannover Messe 2016: Halle 12, Stand D79

(ID:43979400)