Suchen

Drucksensoren Drucksensoren für die Leiterplattenmontage mit hoher Genauigkeit

Redakteur: Jan Vollmuth

Honeywell bietet mit den Trustability-Modellen der RSC-Serie eine Reihe neuer Drucksensoren für die Leiterplattenmontage zur präzisen Messung geringer Luftströme an. Die Sensoren eignen sich insbesondere für medizinische Geräte, Heizung, Lüftung, Klimatechnik (HLK) und Drohnen.

Firmen zum Thema

(Bild: Honeywell)

Die neuen Trustability-Drucksensoren gewährleisten eine bessere Reliabilität und minimieren so Systemausfälle. Dank ihrer hohen Genauigkeit reduziert sich die Abhängigkeit von Software, um Systemungenauigkeiten zu korrigieren. Das verkürzt die Konstruktionszeit, verbessert die Effizienz und vereinfacht oftmals den Entwicklungsprozess. Da der Sensor nicht größer ist als eine gedruckte Leiterplatte, wird das gesamte System verkleinert und damit handlicher und in der Herstellung günstiger.

Hohe Messgenauigkeit und Gestaltungsfreiheit

Dank der sehr hohen Messgenauigkeit und Gestaltungsfreiheit der RSC-Serie ist der neue Drucksensor ideal für eine Vielzahl von Anwendungen und Messungen geeignet:

  • Überprüfung der Luftströmungen in medizinischen Geräten wie Beatmungsgeräten, präzise Kontrolle der Schwellenwerte in einem Beatmungsgerät, Ermittlung genauer Ausgangswerte für Lungenvolumenmessungen und flexible Sensorapplikation in Geräten für Erwachsene und Kinder;
  • Messung barometrischer Luftdruckveränderungen für Drohnen und Wetterballons, die auf Höhenveränderungen selbst in großen Höhen hinweisen und dem Gerät eine schnelle Veränderung der Höhe ermöglichen;
  • Messung der Luftströmung in HLK-Kanälen zur präzisen Kontrolle der Luftstromgrenzwerte, wobei die Kanäle für die Messung von Sensorabweichungen seltener geschlossen werden müssen.

Energiesparender Betrieb

Bei den Trustability Drucksensoren aus der RSC-Serie handelt es sich um piezoresistive Siliziumsensoren mit folgenden Funktionen:

  • Total Error Band (TEB, Gesamtfehlerbereich) so niedrig wie bei 0,25 % maximaler Signalspanne;
  • Energiesparender Betrieb mit einem Verbrauch von weniger als 10 mW;
  • Sensor in Miniaturgröße mit 10 mm x 12,5 mm;
  • Messgenauigkeit von ±0,1 Prozent bei maximaler Signalspanne in der Kleinstwerteeinstellung (BFSL);
  • Lesen von Messbereichen von ±1,6 mbar bis ±10 bar, ±160 Pa bis ±1 MPa, ±0,5 inH2O bis 150 psi, absoluter Bereich 1 Bar bis 8 Bar und 15 psi bis 150 psi.

Robert Robinson, Senior Product Marketing Manager, Honeywell Safety and Productivity Solutions: „Die Genauigkeit und Zuverlässigkeit der neuen Drucksensoren kann helfen, Gebäude dank Luftstrommessungen in allen HLK-Systemen energieeffizienter zu machen. Gesundheitsdienstleister können zudem die Patientenversorgung und Sicherheit verbessern, indem Luftströme in Beatmungsgeräten präzise ausgelesen werden. Dazu gehört auch die genaue Berechung des Lungenvolumens, um zu bestimmen, mit wie viel Luft ein Patient versorgt werden muss.“ (jv)

(ID:44360138)