Ventil Drei neue Ventile im Überblick

Wir zeigen drei neue Ventile im Überblick: ein Ventil, das bis zu 140 °C Medien- und 70 °C Umgebungstemperatur standhält, ein fehlertolerantes Steer-by-Wire-Ventil für schwere Arbeitsmaschinen und ein Regelventil mit elektromotorischem Antrieb.

Firmen zum Thema

Die kompakten 2/2- und 3/2-Wegeventile von Bürkert halten hohen Medien- und Umgebungstemperaturen stand.
Die kompakten 2/2- und 3/2-Wegeventile von Bürkert halten hohen Medien- und Umgebungstemperaturen stand.
(Bild: Bürkert)

1. Hubankerventile für hohe Temperaturen

Schallschutz und Wärmerückgewinnung an Anlagenteilen und Maschinen führen zu erhöhten Umgebungs- und Medientemperaturen im Betrieb. Die Hubankerventile 7011 und 7012 von Bürkert sind für solche Herausforderung gemacht. Sie halten bis zu 140 °C Medien- und 70 °C Umgebungstemperatur stand und werden mit Zulassungen für den weltweiten Einsatz angeboten. Jedes der Ventile besitzt bereits ein Spulensystem für den nordamerikanischen Markt. Ab Frühjahr 2021 sind Ausführungen nach DVGW EN 161 für Brenngase verfügbar. Darüber hinaus wird das Produktprogramm ab Sommer 2021 um vergussgekapselte Varianten für den Einsatz im Explosionsschutz erweitert.

2. Modular aufgebautes Lenkventil für schwere Arbeitsmaschinen

Das SBX-Lenkventil wurde für den Einsatz in vollelektronisch gesteuerten Steer-by-Wire-Systemen entwickelt.
Das SBX-Lenkventil wurde für den Einsatz in vollelektronisch gesteuerten Steer-by-Wire-Systemen entwickelt.
(Bild: Eaton)

Beim SBX-Lenkventil von Eaton handelt es sich um ein fehlertolerantes Steer-by-Wire-Ventil für schwere Arbeitsmaschinen. Das modular aufgebaute Ventil erhöht die Flexibilität und Intelligenz von Maschinen, indem es deren Konstrukteuren ermöglicht, Lenkeigenschaften an spezifische Bedürfnisse anzupassen. Durch Montage des Ventils an ein sekundäres elektrohydraulisches Ventil oder einen elektrohydraulischen Steuerblock wird eine ausfallsichere Funktionalität erreicht. Da keine hydraulische Verbindung zur Kabine existiert, kann das Ventil an unterschiedlichen Stellen montiert werden, was die Flexibilität bei der Maschinenentwicklung erhöht, parallel den Geräuschpegel in der Kabine reduziert.

3. Regelventil mit elektromotorischem Antrieb

Regelventile Gemü R563 (links) und Gemü 566 (rechts) mit elektromotorischem Antrieb Gemü Esystep.
Regelventile Gemü R563 (links) und Gemü 566 (rechts) mit elektromotorischem Antrieb Gemü Esystep.
(Bild: Gemü Gebr. Müller Apparatebau)

Gemü bietet mit Gemü R563 Esystep ein Regelventil mit elektromotorischem Antrieb. Zudem hat der Ventilspezialist das Regelventil Gemü 566 mit dem Antrieb Gemü Esystep erweitert. Das Regelventil Gemü R563 Esy step wird bevorzugt bei Regelanwendungen mit kleinen Durchflussmengen eingesetzt. Mit Kv-Werten von 63 l/h bis 3.300 l/h kann auf kundenspezifische Regelparameter reagiert werden. Dank spezieller Kunststoffe und Elastomere im medienberührenden Bereich eignet sich das Ventil für verschiedene Anwendungen und Medien. Auch das Regelventil Gemü 566 lässt sich durch die KV-Werte von 63 l/h bis zu 2.500 l/h für die Regelung von Kleinstmengen einsetzen.

(ID:47107601)