Suchen

Simulation Beschleunigte Vernetzungszeiten

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Die neue Version von Moldex 3D R14 von Simpatec, Partner für die kunststoff-verarbeitende Industrie, bietet ein breites Spektrum an neuartigen Weiterentwicklungen und Verbesserungen, die sowohl die Geschwindigkeit als auch die Stabilität und Zuverlässigkeit der Simulation entscheidend verbessern sollen.

Firmen zum Thema

Der neue Moldex 3D BLM Generator ermöglicht unter Einsatz weniger Netzelemente eine erhebliche Reduzierung der Vernetzungszeit.
Der neue Moldex 3D BLM Generator ermöglicht unter Einsatz weniger Netzelemente eine erhebliche Reduzierung der Vernetzungszeit.
(Bild: Simpatec)

Unternehmen profitieren so vom Maximum an virtuellen Spritzguss-Simulationsmöglichkeiten, stärken ihre Wettbewerbsfähigkeit und erhöhen substantiell den Mehrwert der eigenen Produkte, so der Hersteller Simpatec.

Schnelle Vernetzungszeit im neuen Designer BLM

Der Moldex 3D BLM Generator ermöglicht unter Einsatz weniger Netzelemente eine erhebliche Reduzierung der Vernetzungszeit – bei hoher Wandstärkenauflösung. Damit werde die gesamte Abfolge der CAE-Pre-Processing-Arbeitsschritte revolutioniert.

Bildergalerie

Neu ist die automatische Reparaturfunktion des Designer BLM, die sowohl den Aufwand als auch die Zeit, die für die Netzgenerierung benötigt wird, reduziert. Bekannte Vernetzungsprobleme wie freie Ränder, T-Verbindungskanten und überlappende Elemente werden automatisch erkannt und lokalisiert, daraus resultieren eine enorme Beschleunigung und Vereinfachung der Vernetzung.

Verbesserte Vorhersagen im Bereich der Faserorientierung

Ein weiterer Fokus der Entwicklungsaktivitäten war die erhöhte Präzision in der Faservorhersage. Durch Einsatz eines patentierten Fasermodells visualisiert das neue Modul Fiber 2.0 die 3D-Faserorientierung von kurz- und langfaserverstärkten Kunststoffen sowie plättchenförmigen Füllstoffen. Zur Beurteilung, Iteration und Optimierung des Bauteils stehen dem Anwender Aussagen zur Faserorientierung, Faserlängenverteilung und -konzentration zur Verfügung.

Resin Transfer Molding Simulation

Resin Transfer Molding (RTM) ist ein gängiges Harzinjektion-Herstellungsverfahren , um große und komplexe Faserverbundwerkstoffe mit höherer Festigkeit-zu-Gewicht-Verhältnis herzustellen. Moldex 3D R14 verwendet echte numerische 3D Technologie, die die gesamte Vielfalt der geometrischen Details erfasst, um so das Fließverhalten des Harzes präzise zu simulieren. Dies ermöglicht eine schnellere Auswertung und Optimierung des Konstruktionsprozesses- und der Verfahrensparameter, wie z.B. des Harzströmungsmusters und den Entlüftungsstellen. (mz)

(ID:44185391)