Suchen

Oberflächenbeschichten Beschichtungssystem mit dauerhaft schwarzer Optik

| Redakteur: Dorothee Quitter

Dörken MKS-Systeme hat ein neues Beschichtungssystem vorgestellt, das Verbindungselementen einen hochleistungsfähigen und dabei dauerhaft schwarzen Korrosionsschutz verleiht. Es besteht

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Dörken MKS-Systeme hat ein neues Beschichtungssystem vorgestellt, das Verbindungselementen einen hochleistungsfähigen und dabei dauerhaft schwarzen Korrosionsschutz verleiht. Es besteht aus der Zinklamellenbeschichtung Delta-Protekt KL 101 mit verbesserter Weißrostbeständigkeit für den aktiven kathodischen Korrosionsschutz und der wasserbasierten anorganischen Deckbeschichtung Delta-Protekt VH 331 GZ mit integriertem Gleitmittelzusatz. Mit dem System werden bei einer Gesamtschichtdicke von 12 µm - abhängig von Schichtaufbau, Geometrie der Teile und Applikationsform - Korrosionsstandzeiten von 720 Stunden gem. DIN EN ISO 9227 erreicht. Die Weißrostbeständigkeit von 240 Stunden wird dabei deutlich übertroffen.

Die Reibungszahl nach DIN EN ISO 16047 liegt - abhängig vom Schichtaufbau und der Geometrie des beschichteten Teils - in einem Fenster zwischen 0,09 und 0,14 µg (VDA). Durch die besonders hohe mechanische Belastbarkeit der Korrosionsschutzschicht sind auch Mehrfachverschraubungen bei konstanten Reibzahlen möglich. Die Kraftschlüssigkeit der Schraubverbindung bleibt auch unter Hitzebelastung erhalten. Beim Warmlöseverhalten gem. VDA 235-203 wird ein Wert < 0,06 erreicht. Das neue System wurde speziell für Schrauben und andere Verbindungselemente zum Einsatz im PKW- und Nutzfahrzeugbau entwickelt.

(ID:318196)