Suchen

Sensoren Bernstein feiert 70-jähriges Bestehen

| Redakteur: Juliana Pfeiffer

Die Bernstein AG feiert als Entwickler und Hersteller von Schaltern, Sensoren, Gehäusen und Tragarmsystemen 2017 ihr 70-jähriges Bestehen.

Firmen zum Thema

Das Verwaltungsgebäude der Bernstein AG in Porta Westfalica.
Das Verwaltungsgebäude der Bernstein AG in Porta Westfalica.
(Bild: Bernstein)

1947 siedelte Hans Bernstein mit seiner Frau Ursula und dem damals vierjährigen Sohn Hans-Joachim aus Leipzig in den Westen nach Porta Westfalica über. Der ursprüngliche Plan sah vor, nach Süddeutschland zu reisen. Aus ungeklärten Gründen blieb jedoch der Zug im Bahnhof Porta Westfalica stehen und konnte nicht weiterfahren. Die Familie beschloss, in Porta Westfalica zu bleiben. Hans Bernstein gründete hier die Firma „Bernstein Spezialfabrik für Schaltkontakte“, aus der die heute international tätige Bernstein Gruppe hervorging. Hans-Joachim Bernstein, sein ältester Sohn, schrieb die Erfolgsgeschichte des Unternehmens zuerst als Geschäftsführer verschiedener Bernstein GmbHs und, nach einem Zusammenschluss in die Bernstein AG, als Vorstandsvorsitzender maßgeblich fort. Unter seiner Leitung, gemeinsam mit seiner Frau Gisela Bernstein, entwickelte sich das Unternehmen zur heutigen international tätigen Technologiegruppe.

Enkelkinder führen in 3. Generation das Familienunternehmen

Im Jubiläumsjahr 2017 wird das Familienunternehmen bereits in der 3. Generation durch die Enkelkinder des Firmengründers Nicole und Achim Bernstein geleitet. Als Vorstandsvorsitzende ergänzt Gisela Bernstein auch heute die Unternehmensleitung. Eine besondere Würdigung seiner großen Aufbauleistung erfuhr Hans Bernstein posthum im Juli 2015, als die Stadt Porta Westfalica die Zufahrtsstraße zum Hauptverwaltungssitz in „Hans-Bernstein-Straße“ umbenannte.

Bildergalerie

Für die Zukunft sieht die Bernstein AG sich nach wie vor sehr gut aufgestellt. „Wir unterstützen Kunden aus unterschiedlichen Branchen bei der Planung und Umsetzung von sicherheitstechnischen Anforderungen. Neben dem klassischen Anlagen- und Maschinenbau betreuen wir Kunden aus den Bereichen Aufzugbau, Automobilproduktion, Landtechnik, Automatisierungstechnik oder Energietechnik, um nur wenige Beispiele zu nennen. Der direkte Dialog, zuverlässige Produkte und das Versprechen “Alles aus einer Hand“ bedeutet unseren Kunden sehr viel. Themen wie die Kommunikation und Interaktion zwischen Mensch und Maschine, Smart Factory und Industrie 4.0 liegen bei uns zur Zeit im besonderen Fokus. In diesem Bereich werden wir im November auf der SPS IPC Drives in Nürnberg einige interessante neue Produkte zeigen können“, verrät Nicole Bernstein.

Die Bernstein AG mit Sitz im ostwestfälischen Porta Westfalica beschäftigt international mehr als 560 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 10 Ländern. (jup)

(ID:44908478)