Positionsschalter Baukastensystem für Positionsschalter mit Sicherheitsfunktion

Redakteur: Jan Vollmuth

Die neuen Positionsschalter von Schmersal zielen auf einen breiten Anwendungsbereich über alle Einzeldisziplinen des Maschinen- und Anlagenbaus hinweg. Sie sind außerordentlich kompakt, sehr robust und äußerst vielseitig einsetzbar.

Firmen zum Thema

Zu den zentralen Anwendungsfeldern der neuen Positionsschalter mit Sicherheitsfunktion gehört die Stellungsüberwachung von Schutztüren.
Zu den zentralen Anwendungsfeldern der neuen Positionsschalter mit Sicherheitsfunktion gehört die Stellungsüberwachung von Schutztüren.
(Bild: Schmersal)

Im Maschinenbau und in der Automatisierungstechnik kennt man sie als „Posis“: Elektromechanische Positionsschalter gehören zu den Standardkomponenten bei der Konstruktion z.B. von automatisierten Stückgut-Förderanlagen. Sie erfassen die Position von beweglichen Teilen an Maschinen und Anlagen, und als Positionsschalter mit Sicherheitsfunktion ist es ihre Aufgabe, die Stellung von seitlich verschiebbaren oder drehbaren Schutzeinrichtungen zu überwachen. Nahezu alle namhaften Schaltgeräte-Hersteller haben Positionsschalter im Programm. Die so genannten Bauart 1-Schalter nach ISO 14119 sind seit vielen Jahren im Maschinenbau so weit verbreitet, dass es zwei Normbaugrößen gibt, deren Abmessungen in den Normen EN 50041 und EN 50047 festgelegt sind.

Hohen Anforderungen gerecht werden

Eine wesentliche Herausforderung bei der Neuentwicklung besteht darin, den Ansprüchen an ein ausgereiftes Produkt gerecht zu werden. Im Fokus stehen die Erhöhung des Nettonutzens für den Kunden sowie die Erzielung von Unterscheidungskriterien und Wettbewerbsvorteilen gegenüber bereits am Markt befindlichen Baureihen. Auf dieser Grundlage hat die Schmersal Gruppe die neue Baureihe PS116 entwickelt.

Bildergalerie

Zu den von den Kunden gewünschten Funktionen und Eigenschaften gehörte eine möglichst kompakte Bauform. Und da viele Anwender im Maschinenbau die Positionsschalter vielfältig nutzen – d.h. über einzelne Maschinenbaureihen und Einsatzfälle hinweg –, sollen diese Schalter möglichst universell einsetzbar sein, damit die Lagerhaltung überschaubar bleibt.

Nochmals kleiner

Dass die erste der beiden Anforderungen erfüllt ist, sieht man auf den ersten Blick. Die Positionsschalter der Baureihe PS116 sind in ihren Abmessungen nochmals kleiner als Normschalter gemäß EN 50041/ 50047. Damit können sie auch in beengten Einbauräumen montiert werden und dort die Position bzw. das Vorhandensein von beweglichen Anlagenteilen, Werkstücken oder Fördergütern überwachen.

Die Schalter sind in vier Gehäusebauformen lieferbar: je zwei mit Leitungsabgang und mit M12-Einbaustecker, der jeweils wahlweise unten oder seitlich angeordnet ist. Das schafft die Voraussetzung für eine unkomplizierte Installation in nahezu jeder Konstruktionsumgebung. Damit tatsächlich die von den Anwendern gewünschten universellen Einsatzmöglichkeiten gegeben sind, wurden weitere Merkmale verwirklicht: Das Gehäuse ist symmetrisch aufgebaut und die Betätigungselemente können jeweils in 45o-Schritten umgesetzt werden. Daher kann der Konstrukteur für die Rechts- und Linksausführung denselben Schalter verwenden. Die Senkung der Montagezeit durch bereits konfektionierte Schalter in Leitungs- und Steckerausführung ist ein weiterer Vorteil der verfügbaren Anschlussvarianten.

(ID:43294854)