Suchen

Technische Dokumentation Augmented-Reality-Anwendungen automatisiert erstellen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Das Münchner Technologie-Unternehmen Reflekt hat die neue Augmented-Reality-Plattform Reflekt One entwickelt. Die Software reduziert Aufwand und Kosten für die Entwicklung von Augmented-Reality-Anwendungen durch Automatisierung und direkte Integration in bestehende IT-Infrastrukturen.

Firmen zum Thema

Reflekt hat eine Augmented-Reality-Plattform entwickelt, die Aufwand und Kosten für die Entwicklung von Augmented-Reality-Anwendungen reduziert.
Reflekt hat eine Augmented-Reality-Plattform entwickelt, die Aufwand und Kosten für die Entwicklung von Augmented-Reality-Anwendungen reduziert.
(Bild: Reflekt)

Was bisher von Spezialisten individuell programmiert werden musste, lässt sich mit Reflekt One direkt im Unternehmen erstellen: ohne besondere Programmierkenntnisse und in gewohnter Software-Umgebung mit bereits vorhandenen CAD-Daten und (Service-)Informationen.

Reflekt One richtet sich an mittelständische Unternehmen sowie Konzerne aus den Bereichen Industrie, Automotive, Luftfahrt und Energie. „Wir verschaffen mit Reflekt One jedem Unternehmen die Möglichkeit, Augmented Reality kostengünstig und schnell armortisierend einzusetzen. Mit den eigenen Mitarbeitern, ohne Programmierer“, erklärt Wolfgang Stelzle, Gründer und Geschäftsführer der Reflekt die Vorteile gegenüber bisher am Markt vorhandenen Tools.

Bildergalerie

Augmented Reality in der Industrie

Mit Reflekt One profitieren Industrie-Unternehmen von der ganzen Palette an Möglichkeiten mit Augmented Reality: in der Technischen Dokumentation mit Anleitungen und Handbüchern, in der Ausbildung durch realistische Trainings und Simulationen oder im Marketing mit interaktiven High-end-Visualisierungen. Reflekt One wird in exklusiver Partnerschaft mit Bosch Automotive Service Solutions entwickelt. (mz)

(ID:43334508)