CAD-Arbeitsplatz

Arbeiten mit Wohlfühlfaktor dank intelligentem Arbeitsplatz

| Redakteur: Monika Zwettler

Die Zukunft gehört den ganzheitlich vernetzten, individualisierbaren Arbeitsplätzen. Das richtige Licht spielt dabei eine Schlüsselrolle.
Die Zukunft gehört den ganzheitlich vernetzten, individualisierbaren Arbeitsplätzen. Das richtige Licht spielt dabei eine Schlüsselrolle. (Bild: Waldmann)

Die Bedeutung individualisierbarer, vernetzter und auch ergonomischer Arbeitsplätze wird in der Arbeitswelt der Zukunft weiter steigen. Eine Rolle dabei spielen natürlich nicht nur Schreibtisch, Stuhl und Eingabegeräte, sondern auch die richtige Beleuchtung.

Waldmann-Leuchten sind bereit für das Arbeiten von morgen, wie den Angaben zufolge Projekte mit dem Zulieferer der Büromöbelindustrie Kesseböhmer und dem IT-Konzern Fujitsu zeigen.

Smart vernetzt von Stuhl bis Licht

Für Effizienz und Ergonomie sorgt die Yoyo-Plattform von Kesseböhmer. Yoyo lastet Arbeitsplätze optimal aus, animiert zu ausreichend Bewegung und sorgt mit integrierten Waldmann-Leuchten für gesundes Licht. Die ganzheitliche Office-Lösung bietet intelligente, flexibel buchbare Arbeitsplätze mit personalisierten und gesunderhaltenen Komponenten.

Die höhenverstellbaren Tischgestelle aus Stahl können mit einer Yoyo-Box ausgestattet werden. In der Größe eines Brillenetuis empfängt sie die Signale der App, vom Netzwerk des Unternehmens oder von einem der Arbeitsplatzelemente, wandelt sie in Hardware-Befehle um, speichert die Daten oder leitet sie an die Systempartner weiter.

Individualisierung per App

Persönliche Vorlieben für die Beleuchtung je nach Alter oder Geschlecht können einfach per App eingestellt werden. Genau wie die Wahl des eigenen Chronotypen. So setzt für einen Spätaufsteher, also den Chronotyp Eule, der dynamische Lichtverlauf erst zeitversetzt ein. Er erhält im Vergleich zum Typ Lerche, dem Frühaufsteher, zu einem späteren Arbeitsbeginn am Morgen aktivierendes Licht.

Die Vorbereitung auf die Ruhephase durch wärmere Lichtfarben setzt für ihn ebenfalls entsprechend später ein. Yoyo richtet ergänzend Tisch und Stuhl optimal auf die individuellen Körpermaße aus. So macht das ganzheitliche System Desk Sharing effektiver und auf smarte Weise individueller und damit gesünder.

Biodynamisches Licht in Leuchte und PC-Display

Mitarbeitern verschiedener Generationen einen gesundheiterhaltenden Arbeitsplatz zu bieten, an dem sie ihre Leistungsfähigkeit voll ausschöpfen können, ist Ziel des Projektes „Arbeitsplatz der Zukunft“ gemeinsam mit Fujitsu. Nach Anmeldung am Rechner werden nicht nur Bildschirm und Tischhöhe ergonomisch optimal an den Nutzer angepasst, sondern auch die individuelle Lichteinstellung an die Leuchte gesendet.

Biodynamisches Licht auf Basis der Waldmann-Regelkurve läuft dann sowohl auf der Leuchte als auch auf den PC-Displays synchron und unterstützt den Mitarbeiter nach Vorbild des Tageslichts bei Konzentrations- und Regenerationsphasen. Dazu wird der individuelle Chronotyp, vom Früh- bis Spätaufsteher, über eine Kurzabfrage ermittelt und hinterlegt.

Acht Tipps für das perfekte ergonomische Sitzen

Ergonomischer Arbeitsplatz

Acht Tipps für das perfekte ergonomische Sitzen

16.01.18 - Wer lange am Schreibtisch sitzt, kennt das Problem: Mangelnde Bewegung und falsche Körperhaltung führen zu Rücken- und Nackenschmerzen. Wir geben Tipps, wie man seinen Arbeitsplatz richtig einrichtet und eine gesunde Körperhaltung fördert. lesen

Bereit für die digitale Transformation

Waldmann ist eigenen Angaben zufolge seit 1999 Vorreiter in der Ausstattung von Leuchten mit intelligenten Systemen. Integrierte Sensoren, Steuerungen und Funktechnologie ermöglichen schon längst die Vernetzung von Leuchten untereinander. Im Zuge der digitalen Transformation kommt es zur Vernetzung von Leuchten und den Geräten in ihrer Umgebung.

Mit neuen Funkmodulen werden Verbindungen von Leuchten zu Büromöbeln und IT-Systemen möglich. Mitarbeiter können ihren Arbeitsplatz einfach individualisieren und an persönliche Bedürfnisse anpassen, selbst wenn dieser Arbeitsplatz täglich wechselt. (mz)

Fraunhofer-Studie: Einsatz von 3D-Mäusen verbessert Ergonomie am CAD-Arbeitsplatz

3D-Maus

Fraunhofer-Studie: Einsatz von 3D-Mäusen verbessert Ergonomie am CAD-Arbeitsplatz

07.01.19 - Der Einsatz einer 3D-Maus in CAD-Anwendungen führt zu einer ergonomischen Verbesserung mit 29 % weniger Handbewegungen beim Anwender und einer Produktivitätssteigerung von 28 %. So lauten die zentralen Ergebnisse der Studie „Ergonomische Bewertung der 3D-Maus“ des Fraunhofer IAO, die im Auftrag von 3D-Connexion durchgeführt wurde. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45842677 / Hardware)