Suchen

Werkstoff Aluminiumoxid-Keramik findet Anwendung in der medizinischen Strahlentherapie

| Redakteur: M.A. Bernhard Richter

Aufgrund dielektrischen Eigenschaften und einer sehr hohen Oberfächenqualität wird Aluminiumoxid-Keramikwerkstoff von Morgan Advanced Materials in Geräten der medizinischen Strahlentherapie zur Krebsbehandlung eingesetzt.

Firmen zum Thema

(Bild: Morgan)

Deranox TM 970 ist ein hochdichter, porenfreier und vakuumdichter Keramikwerkstoff, der zu 97% aus Al2O3 besteht und sich durch gute elektrische Isolationsfähigkeit auszeichnet. Das Material wird in Hochvakuumsystemen verwendet sowie in Laseranlagen, in Mikroskopen und als Isolationswerkstoff in medizinischen und wissenschaftlichen Apparaten. Jetzt wurde es für den Einsatz als Dichtungswerkstoff in Geräten der medizinischen Strahlentherapie qualifiziert.

Der Werkstoff wirkt als mechanisches Dichtungselement an den Fenstern der Vakuumkammer, durch die der Elektronenstrahl geführt wird. Diese so genannten RF-Fenster befinden sich an beiden Enden der Kammer. Sie stellen sicher, dass Elektronen das Vakuum ungehindert passieren können, während Verunreinigungen nicht in die Kammer dringen können.

Yannick Galais von Morgan: „Die meisten Werkstoffe, die für diese Anwendung genutzt werden, bestehen zu 97% aus Aluminiumoxid. Die restlichen 3 % sind es, die den Unterschied in den dielektrischen Eigenschaften ausmachen. Die Rezeptur unseres Werkstoffs gewährleistet eine hohe dielektrische Konstante von 9,85 und 9,84 bei 2,8 und 2,9 GHz sowie eine niedrige Verlustrate von 0,00109 und 0,00110 bei 2,8 und 2,9 GHz.“ Diese Werte wurden in externen Tests ermittelt und von einer unabhängigen akkreditieren Prüfstelle nach dem international anerkannten Standard ASTM D2520 verifiziert. Sie ermöglichen gute Stabilität bei hohen Frequenzen. (br)

(ID:43035212)