Kleben 3M heißt Probleme zur Hannover Messe willkommen

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Unter dem Slogan "Problems wanted - am liebsten im Bereich Klebetechnologie" richtet sich 3M mit einem besonderen Appell an die Besucher des Themenparks Klebtechnik auf der Hannover Messe 2014.

Firmen zum Thema

Rot, gelb, grün – der neuartige 2-Komponenten-Konstruktionsklebstoff 3M Scotch-Weld 7270 B/A mit Haltbarkeits- und Farb-Indikator ist eine weltweit einzigartige Innovation. Erfunden hat sie der 3M Forscher Dr. Adrian Jung.
Rot, gelb, grün – der neuartige 2-Komponenten-Konstruktionsklebstoff 3M Scotch-Weld 7270 B/A mit Haltbarkeits- und Farb-Indikator ist eine weltweit einzigartige Innovation. Erfunden hat sie der 3M Forscher Dr. Adrian Jung.
(Bild: 3M)

Erfindergeist, Kundennähe und individuelle Problemlösungen – eine Haltung, die 3M seit Jahren lebt. Im Jahre 1925 brachte 3M sein erstes Klebeband auf den Markt, 1931 folgte der erste Klebstoff. Heute zählt das Multi-Technologieunternehmen zu den weltweit führenden Experten in diesem Bereich und bietet eine Vielzahl an Lösungen für unterschiedlichste Kundenanforderungen.

Gemeinsam Lösungswege entwickeln

In Anlehnung an die neue Markenkampagne des Unternehmens präsentiert sich der Geschäftsbereich Industrie-Klebebänder, Klebstoffe und Kennzeichnungssysteme auf der diesjährigen Hannover Messe vom 7. bis 11. April 2014 mit einem neuen aufmerksamkeitsstarken Standkonzept: „Ins Gespräch kommen, Problemstellungen erfahren und gemeinsam Lösungswege entwickeln – das ist unsere Stärke, dazu möchten wir Kunden ganz konkret einladen“, erklärt Marketingleiterin Simone Arnhold.

Bildergalerie

Ampelklebstoff steht im Mittelpunkt der 3M Ausstellung

Eine der jüngsten Erfindungen aus dem Neusser 3M Forschungszentrum darf zu Recht behaupten „Problem gelöst!“ und wird im Mittelpunkt der 3M Ausstellung stehen: der so genannte Ampelklebstoff Scotch-Weld 7270 B/A. Der zähelastische Hybrid-Konstruktionsklebstoff ist seit Ende des letzten Jahres auf dem Markt und verfügt über außergewöhnliche Produkteigenschaften. So zeigt ein Farb-Indikator dem Anwender mittels der Ampelfarben Rot, Gelb und Grün erstmals den Aushärtungsverlauf eines Klebvorgangs an. Ist das Haltbarkeitsdatum des Klebstoffes überschritten, verfärbt er sich blau. Die Visualisierung macht den chemischen Prozess beim Fügen von Werkstoffen deutlich und verhindert somit eine verfrühte Belastung verklebter Bauteile. Diese innovative Technologie ist die Basis für einen sicheren Prozess des strukturellen Klebens von Metallen und Faserverbundwerkstoffen.

Lösemittelfreie Automatische Reinigung für höhere Prozesssicherheit

Automatisierung ist gerade im Bereich der Großserienproduktion erforderlich. 3M nimmt sich des Themas an und zeigt spezielle Lösungen für die automatisierte Reinigung und Verklebung. Gilt beispielsweise die Reinigungstechnik in vielen industriellen Fertigungsprozessen immer noch als notwendiges und vor allem kostenintensives „Übel“, kann dies mithilfe der von 3M entwickelten, lösemittelfreien Automatischen Reinigung problemlos in automatisierte Fertigungsprozesse integriert werden. Neben Effizienz und Produktivität sorgt dies vor allem für eine wesentlich höhere Prozesssicherheit. (jup)

(ID:42526787)