Suchen

Hochspannungs-GleichstromÜbertragung Windenergie mit Siemens-Technik verlustarm übertragen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Sandra Häuslein

Siemens Energy liefert Technik für die siebte Offshore-Windpark-Anbindung in der deutschen Nordsee. Ziel ist es, Windenergie für 1,1 Millionen Haushalte verlustarm zu übertragen. Das Projekt ist ein weiterer Beitrag zur Dekarbonisierung der Energieversorgung.

Firmen zum Thema

Nach der Inbetriebnahme von Dol Win 6 und Bor Win 5 hat Siemens Übertragungskapazitäten für 5,6 GW Windstrom in der deutschen Nordsee installiert. Das bedeutet Strom für rund sieben Millionen deutsche Haushalte.
Nach der Inbetriebnahme von Dol Win 6 und Bor Win 5 hat Siemens Übertragungskapazitäten für 5,6 GW Windstrom in der deutschen Nordsee installiert. Das bedeutet Strom für rund sieben Millionen deutsche Haushalte.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Siemens Energy liefert die Technik zur Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) für eine weitere Offshore-Netzanbindung in der deutschen Nordsee. Ein entsprechender Vertrag wurde zwischen dem deutsch-niederländischen Netzbetreiber Tenne T und dem Bor Win 5 Offshore Consortium, bestehend aus Siemens und Dragados Offshore, unterzeichnet. Die zum Projekt Bor Win 5 gehörige Plattform Bor Win epsilon wird ab 2025 den Strom des Windparks EnBW He Dreiht vor der Insel Borkum verlustarm an die rund 230 km entfernte Landstation in Garrel/Ost übertragen. Die Übertragungskapazität von 900 MW reicht rechnerisch aus, um über 1,1 Millionen Haushalte mit Strom zu versorgen. Bor Win 5 ist bereits das siebte HGÜ-Offshore-Netzanbindungsprojekt, das Siemens Energy in Deutschland mit Tenne T realisiert.

5,6 GW Windstrom in der deutschen Nordsee

„Wir freuen uns sehr, dass wir erneut gemeinsam mit Tenne T einen wichtigen Beitrag zur Dekarbonisierung der Energieversorgung in Deutschland leisten können. Der siebte Auftrag in der deutschen Nordsee unterstreicht das große Vertrauen in unsere HGÜ-Technik“, betont Beatrix Natter, Executive Vice President der Division Transmission von Siemens Energy. „Nach der Inbetriebnahme von Dol Win 6 und Bor Win 5 haben wir Übertragungskapazitäten für 5,6 GW Windstrom in der deutschen Nordsee installiert. Damit können rund sieben Millionen deutsche Haushalte mit grünem Strom versorgt werden.“

Siemens Energy hat gemeinsam mit seinen Partnern bis heute bereits fünf Offshore-HGÜ-Anbindungen in der deutschen Nordsee für Tenne T errichtet. Die Projekte Dol Win 6 und Bor Win 5 werden derzeit realisiert.
Siemens Energy hat gemeinsam mit seinen Partnern bis heute bereits fünf Offshore-HGÜ-Anbindungen in der deutschen Nordsee für Tenne T errichtet. Die Projekte Dol Win 6 und Bor Win 5 werden derzeit realisiert.
(Bild: Siemens)

Schlüsselfertige Errichtung und Installation der Offshore-Plattform

Der Lieferumfang für Siemens Energy und seinen spanischen Partner Dragados Offshore S.A. umfasst die schlüsselfertige Errichtung und Installation der Offshore-Plattform in der Nordsee sowie der Konverterstation an Land. Die Offshore-Konverterstation wird den von den Windturbinen produzierten Drehstrom in Gleichstrom mit einer Gleichspannung von ±320 kV für den verlustarmen Transport an Land umwandeln. Die Konverterstation in Garrel/Ost wandelt den Strom anschließend wieder in Drehstrom für den Weitertransport im deutschen Stromnetz um. Siemens Energy liefert die notwendige HGÜ-Technik für das Projekt und errichtet die Landstation, Dragados Offshore verantwortet Engineering, Beschaffung, Bau und Offshore-Installation der zugehörigen Plattform.

Jetzt unser E-Paper kostenlos lesen

In Zeiten von Homeoffice und Coronakrise erreichen unsere Hefte nicht mehr jeden Leser. Damit Sie dennoch alle wichtigen Informationen zur Verfügung haben, bieten wir unsere E-Paper kostenlos zum Lesen an!

Zum Heftarchiv

(ID:46809432)