Recycling Wie aus Abfällen hochwertige Rohstoffe werden können

Autor: Ute Drescher

Das Recycling von Kunststoffabfällen birgt ein riesiges wirtschaftliches Potenzial – wenn es gelingt, daraus hochwertige Rohstoffe zu gewinnen.

In Kunststoff-Abfällen stecken wertvolle Rohstoffe, die sich mit Recycling-Technologien erschließen lassen.
In Kunststoff-Abfällen stecken wertvolle Rohstoffe, die sich mit Recycling-Technologien erschließen lassen.
(Bild: BY MR.WORRADIREK MUKSAB/Adobe Stock)

Die Idee leuchtet sofort ein: Je vollständiger es gelingt, den jährlich anfallenden Kunststoffabfall so aufzubereiten, dass er sich wiederverwenden lässt, desto besser. Im Idealfall lassen sich Kunststoffe dann in Zukunft mit den so gewonnenen Rezyklaten statt mit neu eingesetztem Erdöl produzieren – mit Blick auf die Klimaziele der Bundesregierung mehr als wünschenswert.

Dabei handelt es sich um durchaus nennenswerte Mengen: Allein 2019 verarbeitete die Kunststoffindustrie 12,1 Mio. t aus Primärrohstoffen, so das Umweltbundesamt; gleichzeitig fielen im selben Zeitraum 6,28 Mio. t Kunststoffabfälle an. Ließen die sich zu 100 Prozent recyceln und in einem Kreislauf führen, wäre viel gewonnen.

Über den Autor

 Ute Drescher

Ute Drescher

Chefredakteurin, konstruktionspraxis – Alles, was der Konstrukteur braucht