Handhabung Wenn Roboter Bier ausschenken

Autor / Redakteur: Markus Schönbächler, Andreas Strangfeld* / Jan Vollmuth

Wenn ein Roboter Bier ausschenkt, dann ist höchste Sicherheit für Bediener und Biertrinker gefragt. Kein Problem: Zwei Schweizer Unternehmen entwickelten gemeinsam mit ABB einen sicheren Bierroboter.

Anbieter zum Thema

Der ABB Knickarmroboter IRB120 stellt den Becher unter den Zapfhahn mit der gewünschten Biersorte. Eine komplette Sicherheitslösung von ABB sorgt für normgerechten Personen- und Anlagenschutz.
Der ABB Knickarmroboter IRB120 stellt den Becher unter den Zapfhahn mit der gewünschten Biersorte. Eine komplette Sicherheitslösung von ABB sorgt für normgerechten Personen- und Anlagenschutz.
(Bild: ABB)

Eine schäumende Idee hatte der Schweizer Automatisierungsspezialist Elpex, um auf Messen zu zeigen, was heutige Steuerungssysteme alles können: Der gemeinsam mit ABB umgesetzte „Bierroboter“ fand bereits bei seinem ersten Einsatz bei Besuchern höchste Beachtung.

Die im wesentlichen aus einem ABB Knickarmroboter IRB120 und zwei Zapfhähnen bestehende vollautomatische Bierausschankanlage sowie die Beobachter des Abfüllvorgangs werden durch eine komplette Sicherheitslösung von ABB vor Beschädigung und Verletzung geschützt. Die Anlage wurde von Elpex gebaut und von Mattle Industrie-Produkte für höchste Sicherheit gemäß dem Performance Level PL e nach EN ISO 13849-1 sowie SIL 3 nach IEC-62061 ausgelegt.

Dabei kommen für den Personen- und Anlagenschutz ein Sicherheitscontroller Pluto, ein Schutzzaun Quick-Guard, ein Unfallschutz-Lichtvorhang Focus, eine intelligente Prozess-Zuhaltevorrichtung Dalton, ein berührungslos wirkender Türüberwachungssensor Eden, ein Not-Halt-Taster Smile und ein dreistufiger Zustimmungstaster für sichere und bequeme Einricht- und Wartungsarbeiten zum Einsatz.

Bierroboter als Publikumsmagnet

Mit dem „Bierroboter“ soll auf technischen Messen auf ansprechende Weise gezeigt werden, was heutige Steuerungssysteme alles können. Das Ausschenken von Bier ist natürlich keine überaus schwierige Aufgabe für eine moderne Steuerung. Der Bierroboter ist jedoch für die meisten Messebesucher eine willkommene Abwechslung.

Bei dem Projekt ging also darum, das breit gefächerte Leistungsangebot der Elpex und der Mattle Industrie-Produkte einladend und publikumswirksam aufzuzeigen. Die Schweizer Firma Elpex, die seit über 20 Jahren in der Industrieautomation tätig ist, und die Firma Mattle Industrie-Produkte, die sich in der ganzen Schweiz einen Namen für Maschinensicherheit gemacht hat, könnten eine riesige Vielfalt an innovativen technischen Lösungen aufzeigen - aber beide Firmen wollten diese Lösungen auch sympathisch verpacken.

Schwerpunkt liegt auf Sicherheit

Zusammen mit einem ABB Industrieroboter, der Steuerungstechnik der Elpex und den ABB Sicherheitsprodukten der Mattle Industrie-Produkte schuf man einen Bier ausschenkenden Roboter für Messe-Auftritte. Dabei müssen verschiedene Steuerungssysteme miteinander kommunizieren können, nämlich die Steuerung des ABB Roboters IRB120 mit der Elpex Steuerung und die Sicherheitssteuerung von ABB (Jokab Safety) mit dem Sicherheitscontroller Pluto B46 v2.

Pluto sollte die verschiedenen Sicherheitsüberwachungen steuern. Da man den Bierroboter mit grundverschiedenen Zugängen ausstatten musste, erhielt Pluto die Aufgabe, eine Flügeltür, eine Schiebetür sowie einen mit einem Lichtvorhang Focus überwachten Zugang zu kontrollieren. Natürlich musste auch ein Not-Halt-Taster Smile 11EA und ein Dreilagen-Zustimmungstaster JSHD4 durch Pluto angesteuert werden.

Sicherheitscontroller fungiert auch als SPS

Die Ausgangssignale des Sicherheitscontrollers Pluto benutzte man zur Ansteuerung der Aktoren (Ventile, Türzuhaltungen und Signalleuchten). Somit löste Pluto nicht nur sicherheitstechnische Aufgaben für den Personenschutz, sondern steuerte als normale SPS auch Ein- und Ausgangssignale. In vielen Anwendungen kann der Sicherheitscontroller Pluto alles mit einem einzigen Gerät lösen, anstatt mit mehreren Sicherheitsschaltgeräten und einer SPS. Dies spart Zeit, Platz und somit Kosten.

Automatisierte Abläufe bei hoher Verfügbarkeit erfordern ein effizientes Sicherheitsmanagement, das die Gefährdung von Bedienern ebenso ausschließt wie Maschinenschäden. Das gilt auch für den Bierroboter der Firma Elpex, bei dem unterschiedliche Sicherheitskomponenten von ABB als Gesamtlösung in einem Sicherheitskonzept eingebunden sind.

Für den zum Ausschank von Bier bestimmten ABB Roboter wählte die auf Steuerungen spezialisierte Elpex eine Komplettlösung von ABB Jokab Safety, dem schwedischen Marktführer für Maschinensicherheit. Alle Sicherheitsfunktionen mit den zugehörigen Sicherheitskomponenten werden von einem Sicherheitscontroller Pluto Pluto B46 überwacht. Dabei wurde für „sicheres Bier“ durchgängig der höchste Performance Level PL e gemäß EN ISO 13849-1 und SIL 3 gemäß EN IEC 61508 erreicht. Die Sicherheitsanforderungen der Bier-Anlage wurde durch entsprechende Programmierung mit dem ABB Sicherheitscontroller Pluto schnell und mühelos erfüllt. Der reduzierte Verdrahtungs-, Projektierungs- und Materialaufwands sowie die hohe Flexibilität führten zu beachtlichen Kosteneinsparungen. (jv)

* Markus Schönbächler ist Geschäftsführer bei Mattle, Andreas Strangfeld ist Produktmanager Safety bei ABB Stotz-Kontakt.

(ID:42511696)