Suchen

Dosierventil Weiterentwickelte Ventiltechnik erschließt neue Anwendungen

| Redakteur: Dorothee Quitter

Walther Systemtechnik hat das Dosierventil MPP weiterentwickelt. Die Innovation besteht in einer neuen Düsenkonstruktionen, sowie weiteren Optimierungen bei den Werkstoffen und Oberflächen.

Firmen zum Thema

Weiterentwickeltes Dosierventil MPP
Weiterentwickeltes Dosierventil MPP
(Bild: Walther Systemtechnik)

Durch Entwicklung einer neuen Düsenform und Änderungen innerhalb des Standardventils, wird es nun möglich, in nahezu alle Richtungen zu jetten. Hierbei beschränkt sich die Ventiltechnik nicht länger nur auf die Dosierung aus einer Düsenbohrung sondern es gelang, mehrfach pulsende Düsenformen zu entwerfen und durch gezielte Versuche zur Marktreife zu optimieren. Was früher aufgrund verwinkelter Bauteilgeometrien nicht erreichbar schien, kann nun erreicht werden. So wurde zur gezielten Benetzung von Hinterschneidungen, wie sie sich z.B. bei Auszugsschienen im Möbelbereich oder aber bei Schienenelementen im Fensterbereich finden lassen, ein einfachpulsendes System entwickelt, welches die Medien, in diesem Fall hochviskose Schmierstoffe, 10° schräg nach oben pulsen kann. Ebenfalls zur Benetzung von Schienenelementen entwickelte Ventile können 2- fach 180° das Medium aufbringen. Durch die leichte Einstellbarkeit verschiedener Prozessparameter sowie optionales Zusatzequipment, kann die Auftragsmenge sowie die Tropfenform justiert werden. Der große Vorteil des Systems gegenüber preislich höheren Produkten des Wettbewerbes am Markt, ist, dass die Ventiltechnik über eine Standard-SPS angesteuert werden kann. Dennoch wird optional eine Steuerung für bis zu 4 Ventile vom Typ MPP angeboten, womit sich zusätzlich auch noch 4 Heizungen regeln lassen. (qui)

(ID:42273218)