Suchen

Oberflächenveredelung Vorbehandlung von Leichtmetalloberflächen

| Redakteur: Dorothee Quitter

Henkel bietet mit Bonderite ein umfassendes Portfolio von nickel-, chrom- und zinkfreien Prozessen für die Vorbehandlung von Einzel- und Mehrmetallsubstraten zum Lackieren an.

Firmen zum Thema

Bremsscheibenabdeckung aus Aluminium nach Oberflächenbehandlung in einem chromfreien Henkel-Bonderite-Prozess
Bremsscheibenabdeckung aus Aluminium nach Oberflächenbehandlung in einem chromfreien Henkel-Bonderite-Prozess
(Bild: Benseler)

Zu den jüngeren Entwicklungen zählen Spezialformulierungen wie Bonderite M-NT 160/161 für Magnesium/Zirconium und M-NT 400 für Aluminium/Titan. Für Kombinationen aus Stahl oder verzinktem Stahl mit Aluminium ist neben M-NT TecTalis auch ein neuer M-ZN Two Step Process verfügbar. Die Entwicklung von Bonderite M-NT 160/161 unterstreicht die herausragende Stellung von Henkel als Oberflächenbehandlungsspezialist für Leichtmetalle. Der fortschrittliche M-NT 160/161 Prozess eignet sich nicht nur zur Konversion hybrider Magnesium/Aluminium-Strukturen, sondern ist auch laut Hersteller die einzige derzeit verfügbare Lösung, die noch am selben Tag lackierfähige Teile liefert. Je nach Größe und Komplexität der Bauteile liegen die Konversionszeiten im Bereich von 15 bis 180 s. Bei Temperaturen von 15 bis 30 °C bildet das chromfreie Verfahren eine Schicht auf dem Substrat, die neben der Lackhaftung auch den Korrosionsschutz optimiert. (qui)

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44864649)