PLM Ultraleichter Gyrocopter geht in Serienproduktion

Redakteur: Juliana Pfeiffer

Der ultraleichte Gyrocopter Rotorvox C2A hat im September 2014 seine Weltpremiere gefeiert. Im Herbst diesen Jahres soll die Serienproduktion starten. Unterstützung bekommt das Start-up Unternehmen GGC GmbH bei der Entwicklung und Konstruktion von ConmatiX, ein Siemens Solution Partner.

Firmen zum Thema

Der neue Rotorvox C2A: Mit dem modernen und ultraleichten Traghubschrauber soll vielen Menschen der Zugang zum Fliegen erleichtert werden.
Der neue Rotorvox C2A: Mit dem modernen und ultraleichten Traghubschrauber soll vielen Menschen der Zugang zum Fliegen erleichtert werden.
(Bild: Rotorvox)

Die Idee für diesen völlig neuen Tragschrauber hatte der Motorsportingenieur und Gründer der GGC GmbH Ronald Schoppe. Er wollte ein Fluggerät mit niedrigeren Betriebskosten und leichterer Bedienung im Vergleich zu einem konventionellen Hubschrauber entwickeln. Das Ergebnis seiner Vision ist ein moderner Tragschrauber in Leichtbauweise mit einem Vollcarbon-Monocoque-Cockpit.

Ideale Partner für den Rotorvox C2A

Mit dem Einsatz der NX Software, eine integrierte Softwaresuite zur Produktentwicklung und -fertigung von Siemens PLM-Software, hat sich Ronald Schoppe für ein Programm zur Entwicklung seines modernen Traghubschraubers entschieden, welches flächen- und volumenorientiert ist. Ein weiteres Kaufargument war die Durchgängigkeit der Prozesse mit NX. Dies ist zur Prototypenerstellung dringend erforderlich. „Für unser Aufgabengebiet rund um den Rotorvox C2A eignet sich NX ideal und mit ConmatiX, unserem Siemens Solution Partner, haben wir sehr kompetente und hilfsbereite Fachleute gefunden“, erklärt der Rotorvox-Erfinder.

Bildergalerie

NX bietet flexible und offene Lösungen

Durch den modularen Aufbau lässt sich die Software optimal auf die individuellen Bedürfnisse der Erfinder anpassen und erweitern, so dass für die Entwicklung und Konstruktion des Rotorvox C2A die ideale Konfiguration gemeinsam mit ConmatiX gefunden wurde. Die Vorteile der Software wurden während des Konstruktionsprozesses des Rotorvox C2A deutlich: Der Gesetzgeber änderte eine Bauvorschrift für das Gesamtgewicht von Tragschraubern. Durch den Einsatz von NX konnten die neuen gesetzlichen Anforderungen mit nur geringem Aufwand umgesetzt werden. (jup)

(ID:43252009)